• TOKYO
  • TOTTORI

SAND & BUILT-UP

Nachdem Sie die Stadtlandschaft der großen Wolkenkratzer von Tokyo vom Gebäude der Tokyo-Stadtverwaltung in Shinjuku aus gesehen haben, können Sie Spaß mit Sanddünen-Kunst und Aktivitäten in der Präfektur Tottori haben, der Heimat der größten Sanddünen Japans. Auf dieser Reise erleben Sie ein Japan, wie Sie es noch nie gesehen haben.

Official Tokyo Travel Guide
http://www.gotokyo.org/de/

Local government official website
http://www.tottori-tour.jp/en/


DEMNÄCHST

Zwei Korrespondenten bereisen gerade diese Route!
In Kürze werden hier ihre Reiseberichte veröffentlicht.

Flughafen Singapur Changi

ANA802 Sie können die Reiseroute von Ihrem Land aus erforschen

Internationaler Flughafen Narita

Narita Express

Großraum Tokyo

Erster Tag

TOKYO

Aussichtsetage im Gebäude der Tokyo-Stadtverwaltungmore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Erleben Sie den beeindruckenden Rundblick über Tokyo aus 202 m Höhe.
Um die Aussichtsetage zu erreichen, nehmen Sie den direkten Fahrstuhl, der in 55 Sekunden den 45. Stock in einer Höhe von 202 m erreicht. In der Aussichtsetage können die Besucher nicht nur einen atemberaubenden Blick genießen, sondern auch in den verschiedenen hier vorhandenen Cafés und Restaurants etwas essen.

Toei Subway Oedo-Linie
Tocho-mae →Tsukishima
Etwa 27 Minuten / 270 Yen

Tsukishimamore

Wenn ein Gericht die Shitamachi-Gegend von Tokyo repräsentiert, dann ist das auf jeden Fall monja-yaki! Monja-yaki wurde ursprünglich von kleinen Süßwarengeschäften und Straßenständen in Asakusa-Shitamachi serviert. Wie der japanische Name andeutet, wurde es ursprünglich durch Rösten des Teigs in der Form von Schriftzeichen hergestellt. Daraus entwickelte sich das heutige monja-yaki. Es wurde ursprünglich in kleinen Süßwarengeschäften von Kindern als Imbiss gegessen. Heute ist die Tsukishima Monja-Straße der beste Ort für Besucher, die einmal monja-yaki in Tokyo probieren möchten. Das Gericht wird in einer endlosen Reihe von Variationen angeboten. Auch wer es zum ersten Mal probiert, braucht sich keine Sorgen zu machen, denn die Restaurantmitarbeiter helfen gerne bei der Zubereitung und zeigen, wie man es isst. Kommen Sie und genießen Sie ein sorgloses Mahl und den Geschmack von Tokyo Shitamachi, der seit den alten Tagen unverändert geblieben ist.

Toei Subway Oedo-Linie
Tsukishima → Shinjuku
Etwa 25 Minuten / 270 Yen

Special Express auf der Keio-Linie
Shinjuku → Chofu
Etwa 14 Minuten / 240 Yen

Etwa 15 Minuten mit Keio-Bus 34 Richtung Jindai-ji
vom Nordausgang des Bahnhofs Keio Chofu (210 Yen)
Etwa 1 Minute zu Fuß von der Endstation Jindai-ji

Jindai-ji-Tempelmore

Jindai-ji-Tempel ist der einzige Tempel in Tokyo, der eine buddhistische Statue beherbergt, die ein nationales Kulturgut ist (Stand 2017). Dies ist die bronzene sitzende Shaka-Nyorai-Statue (Hakuho Buddha). Viele Familien kommen am Wochenende in diese Gegend, um die Natur des Tempels und die berühmten Jindai-ji Tempel-Soba-Nudeln zu genießen. Die Gegend ist bei den Bewohnern von Tokyo auch als Freizeitziel für Spaziergänge im nahe gelegenen botanischen Garten Jindai beliebt, der 1961 eröffnet wurde.

Keio-Bus 34 vom Nordausgang des Bahnhofs Chofu
Jindai-ji → Chofueki kitaguchi
Etwa 15 Minuten / 210 Yen

Etwa 15 Minuten mit der Keio-Linie Richtung Shinjuku
Chofu → Shinjuku (240 Yen)
Etwa 9 Minuten zu Fuß nach dem
Aussteigen am Bahnhof Shinjuku

Keio Plaza Hotel

Zweiter Tag

CHUGOKU(TOTTORI)

Internationaler Flughafen Haneda

ANA (ANA Expericence JAPAN Fare) Details anzeigen

Flughafen Yonago Kitaromore

Der Flughafen Yonago Kitaro ist das Zentrum für den Zugang zum San'in-Gebiet und liegt in der Nähe vieler Touristenattraktionen, wie dem Berg Daisen, dem höchsten Gipfel in der Chugoku-Gegend, dem Kaike Onsen, bekannt für das größte Volumen an heißem Quellwasser in San'in, und auch für die Mizuki-Shigeru-Straße in Sakaiminato, wo man übernatürliche „Yokai“-Gestalten treffen kann. Im Jahre 2010 wurde in Anerkennumg der weltweiten Bekanntheit des Mangas „GeGeGe no Kitaro“ von Mizuki Shigeru (einem der führenden Manga-Künstler Japans und Sohn der Stadt Sakaiminato) dem Flughafen der Spitzname „Flughafen Yonago Kitaro“ gegeben. Einschließlich der Hauptfigur Kitaro, wurden viele Yokai-bezogene Objekte und auch Scheiben aus Buntglas eingebaut. Der Flughafen ist ein voll ausgestatteter „Bahnhof der Lüfte“, wo die Besucher die Welt der Yokai erkunden können, während sie sich die Geschäfte mit einer Palette lokaler Spezialitäten ansehen und die Gelegenheit haben, in einem Restaurant mit Blick auf die Startbahn etwas zu essen.

14 Minuten

25 Minuten

Mizuki-Shigeru-Straße und Mizuki-Shigeru-Museummore

Die Mizuki-Shigeru-Straße ist ein beliebter touristischer Anziehungspunkt in der Stadt Sakaiminato, der Heimatstadt des Manga-Künstlers Mizuki Shigeru. Entlang der 800 Meter langen Straße, die sich vom Bahnhof Sakaiminato zur Honmachi-Arkade erstreckt, gibt es viele Orte in der Stadt, wo man „Yokai“ (übernatürliche Gestalten der japanischen Legende) treffen kann, wie die 174 bronzenen "Yokai"-Statuen entlang der Straße, die „Kappa-Quelle“, den „Yokai-Schrein“, wo Sie einen Zettel mit einer „Yokai-Vorhersage“ ziehen können und einen „Yokai-Briefkasten“, wo Post mit Yokai-Poststempeln versehen werden kann. Das Mizuki-Shigeru-Museum auf dieser Straße zeigt zahlreiche Werke und viele Artikel aus der weltlichen Sammlung von Mizuki Shigeru, der nicht nur ein Manga-Künstler, sondern auch ein Yokai-Forscher und Abenteurer ist. Die Zeichnung und Unterschrift von Mizuki Shigeru selber, die er beim Besuch des Museums anfertigte, sollte nicht verpasst werden.

Nehmen Sie den planmäßigen Bus der Kaike-Linie vom Bahnhof Yonago bis Kaike Onsen
etwa 20 Minuten vom Bahnhof Yonago / 290 Yen

Bayside Square Kaike Hotel

Dritter Tag

Bayside Square Kaike Hotel

Nehmen Sie den Hinomaru-Bus Agei/Misasa-Linie vom JR-Bahnhof Kurayoshi bis Mitokusan Sando Iriguchi
etwa 35 Minuten / 690 Yen

Mitokusan-Sanbutsuji-Tempelmore

Der Mitokusan-Sanbutsuji-Tempel ist ein Bergtempel im Gebiet des 900 Meter hohen Bergs Mitoku. Der hintere Tempel, „Nageire-do“ genannt, ist ein seltenes Bauwerk, das in einer Vertiefung an einer senkrechten Felstwand konstruiert ist und als nationales Kulturgut ausgewiesen ist. Es ist unklar, wann genau Nageire-do gebaut wurde, aber die Legende besagt, dass die Struktur durch die spirituelle Kraft des Gründers der buddhistisch-schamanistischen Bergaskese-Tradition En no Ozuno aufgeworfen wurde („nageire“ auf japanisch). Zwar muss man einen schwierigen Bergpfad heraufklettern, um Nageire-do aus der Nähe zu sehen, aber es gibt einen Beobachtungspunkt auf einer Straße am Fuß des Berges, von dem man eine gute Sicht darauf hat. Der Berg Mitoku und Misasa Onsen wurden am 24. April 2015 als nationales japanisches Kulturerbe als „Stätten der Reinigung der sechs Wurzeln der Wahrnehmung und Heilung der sechs Sinne -- Japans gefährlichstes nationales Kulturgut und eine der besten Radon-Thermen der Welt" ausgezeichnet.

15 Minuten

Mansuirou

Vierte Tag

Mansuirou

Strand Uradomemore

Der Strand Uradome gehört zum San'in Kaigan Geopark und erstreckt sich in Zickzacklinie über 15 km Küste in der Nähe der Stadt Iwami von Osten nach Westen, vom Kap Kugami iim Nordosten der Präfektur Tottori bis an den Berg Shichiyama. Der Anblick der rauen Klippen, Abgründe, Höhlen und durch Erosion von den starken Wellen des japanischen Meers und Schneestürmen seltsam geformten Felsen bildet einen dramatischen Kontrast mit dem unberührten Meerwasser und den sanften weißen Sandstränden und grünen Pinien, die vom Kap umgeben sind. Hier können die Besucher die Reize des Strandes Uradome auch von einem der Tourboote aus genießen, das Rundfahrten um die Inseln macht. Es gibt auch viele Möglichkeiten für Wassersport, wie Seekajakfahren und Schnorcheln.

Etwa 15 Minuten mit Taxi
(2.000 Yen / 10 km)

Die Tottori-Sanddünen und das Sand-Museummore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Die Tottori-Sanddünen liegen in einem Bereich des San'in Kaigan Geoparks und sind die größten Sanddünen Japans. Sie erstrecken sich über 2,4 km von Süd nach Nord und über 16 km von Ost nach West. Die von Meereswinden erzeugten Muster auf dem Sand sind wunderschön und begeistern alle Besucher. In einer Ecke der Tottori-Sanddünen liegt das erste Sand-Museum der Welt, in dem Skulpturen aus Sand gezeigt werden. Das grundlegende Konzept des Sand-Museums ist eine „Weltreise auf Sand“, mit einem neuen Thema in jedem Jahr. Die weltbesten Sandkünstler zeigen hier, was sie können.

Etwa 15 Minuten mit Taxi (2.000 Yen / 9 km)

Flughafen Tottorimore

Der Flughafen Tottori erhielt am 1. März 2015 den Spitznamen „Tottori Sakyu Conan Airport“ („Sakyu“ bedeutet „Sanddünen“), um auf die berühmten Sanddünen der Präfektur Tottori und auf den Manga-Künstler Gosho Aoyama hinzuweisen, der den bekannten Manga „Fall gelöst“ (Detektiv Conan) zeichnet und aus der Stadt Hokuei in Tottori stammt. Dieser Flughafen fungiert als „Bahnhof der Lüfte“ mit vielen interessanten Elementen wie Dekorationen mit Motiven aus Detektiv-Conan-Geschichten an vielen Orten und Veranstaltungen mit Lösen von Rätseln (nur Sa., So. und an Feiertagen) im Flughafen. Dieser Flughafen ist als touristischer Ort nicht nur für Reisende, sondern für alle interessant.

ANA (ANA Expericence JAPAN Fare) Details anzeigen

Internationaler Flughafen Haneda

Andere empfehlenswerte Routen in der gleichen Gegend

Teilen Sie diese Seite!

Empfohlenes Transportmittel

Landschaftlich reizvolle Strecken

Andere attraktive Routen

Back to Top

COPYRIGHT © CHUGOKU+SHIKOKU × TOKYO ALL RIGHTS RESERVED.