We use cookies to improve your online experience. For information on the cookies we use and for details on how we process your personal information, please see our cookie policy . By continuing to use our website you consent to us using cookies.
KAGAWA
  • TOKYO
  • KAGAWA

ART × ISLANDS

Nachdem Sie die architektonische Schönheit des Nezu-Museums in Aoyama, einem Gebiet voller berühmter Architektur, genossen haben, machen Sie einen Ausflug zum Ritsurin-Garten, einem besonders schönen japanischen Garten. Danach begeben Sie sich auf eine Seereise, um die Inseln und die Kunst von Setouchi zu genießen, einem Gebiet, das besonders für die Inseln Naoshima und Teshima bekannt ist, wo Natur und zeitgenössische Kunst aufeinander treffen.

Official Tokyo Travel Guide
https://www.gotokyo.org/de/

Local government official website
https://www.my-kagawa.jp/en/

Reisende

  • Traveled : September 2017 Slanelle
    Wohnort Frankreich
  • Traveled : September 2017 Estelle
    Wohnort Tokyo
    Heimatland: Frankreich

Flughafen Paris Charles De Gaulle

JAL046 Sie können die Reiseroute von Ihrem Land aus erforschen

  • Slanelle

    Jedes Mal wenn ich Japan besuche, wähle ich Japan Airlines. Der Gegenwert für Ihr Geld ist hervorragend. In der Kabine gibt es ausreichende Beinfreiheit, was ein großes Plus ist. Die Qualität dieser Airline liegt auch in den kleinen Details. Die Bordverpflegung ist vielfältig, teilweise asiatisch, teilweise westlich, aber immer gut; und ich genoss auch das Angebot von Filmen an Bord. Der Direktflug dauert etwa zwölf Stunden, ist aber immer komfortabel.

Internationaler Flughafen Hanedamore

Internationaler Flughafen Haneda

Der Flughafen dient als Tor zu Tokyo. Das Passagierterminal ist gefüllt mit verschiedenen kommerziellen Einrichtungen, und Besucher können einen Panoramablick von der Aussichtsplattform auf dem Dach auf die Bucht von Tokyo genießen, so dass das Terminal etwas für alle bietet, und nicht nur für Fluggäste.

Großraum Tokyo

Erster Tag

TOKYO

Akihabaramore

Akihabara

Bekannt unter dem Spitznamen Akiba, gilt Akihabara bzw. vor allem der Bereich um die Chuo-Straße und die Kanda Myojin-Straße als eine der weltweit größten Elektronik-Bezirke. Der Bereich ist mit Läden in verschiedensten Größen, von großen Geschäften mit den neuesten Computern und Smartphones zu kleinen Läden mit Teilen für Elektronik gefüllt. Akiba ist auch bekannt als ein Mekka für Otaku aus der ganzen Welt, die gerne in Geschäften mit Japans neuesten Anime, Comics oder Idol-Artikeln oder Maid-Cafes Zeit verbringen. Der Bereich unter den erhöhten Gleisen des JR-Bahnhofs Akihabara wurde durch Sanierung in ein neues Ziel verwandelt. Nur einen kurzen Spaziergang von der Hauptstraße entfernt ist der Kanda-Schrein, der sich seit ca. 1300 Jahren hier befindet.

  • Slanelle

    Es war mein dritter Besuch in Tokyo, aber ich war noch nie in Akihabara gewesen, dem bekannten Paradies für Otaku. Manga-Fans werden hier nicht enttäuscht sein! Es ist wirklich der perfekte Ort, um die neuesten Ausgaben Ihrer Lieblings-Manga zu finden. Wir kauften dann lokale Souvenirs bei Chabara ein. Dieses Geschäft ist perfekt, um traditionelles Essen aus allen wichtigen japanischen Präfekturen nach Hause zu bringen.

    Einen kurzen Fußweg von Akihabara entfernt liegt der Shinto-Schrein Kanda Myojin. Ich liebte die Wandgemälde, die aus der Edo-Zeit stammen und die verschiedenen Kanda Matsuri (eines der beliebtesten Volksfeste in Tokyo) im Laufe der Zeiten darstellen. Die Miniaturdarstellungen der verschiedenen Baren in der Prozession sind faszinierend! Kanda Myojin ist eine freundliche Alternative, ruhiger und entspannter, zum Senso-Ji in Asakusa!

    Die Aale waren gut, bei der Zubereitung werden sie geröstet, gedünsted und dann erneut geröstet. Diese Zubereitung macht den Unterschied aus, denn der Aal schmilzt geradezu im Mund. Die dazu gehörende Sauce schmeckte auch hervorragend. Das Restaurant und seine traditionelle Atmosphäre mit seinen Tatami-Matten sollte man nicht verpassen!

  • Estelle

    Das Akihabara-Viertel ist als Mekka der Elektronik in Tokyo bekannt. Wenn Sie ein Fan von Mangas sind, ein Fan von Videospielen, Retrogaming oder wenn Sie die neuesten Smartphones und Computer sehen wollen, liegen Sie hier richtig. Wenn Sie den Bahnhof Akihabara verlassen, sind Sie sofort von der Hektik der Gegend überwältigt. Hohe Gebäude mit grellen Lichtwerbungen sind überall und schaffen eine energiegeladene Atmosphäre: Diese Gegend schläft nie! Zögern Sie nicht, auch nachts dorthin zu gehen, wenn alle Gebäude leuchten: Diese Show ist den Umweg wert.

    Nur einige Minuten zu Fuß von Akihabara entfernt ist der Kanda-Myojin-Schrein. Sobald wir das erste Torii passiert hatten, herrschte Stille. Der Schrein ist am besten für das Kanda Matsuri bekannt: Eines der größten Volksfeste in Tokyo, das im Juni stattfindet. Ein perfekter Ort für eine spirituelle Pause!

    Dieses Restaurant ist berühmt für den Aal auf Reis, der in einer schönen rot lackierten Schachtel serviert wird. Hier wird Fisch nach Tokyoter Art zubereitet: Vor dem direkten Grillen wie im Rest des Landes wird der Aal zuerst zerkleinert, angebraten, gedämpft und dann mit Sojasauce gegrillt. Das Resultat ist, dass das Fleisch unglaublich weich ist! Eine wahre Freude.

JR Yamanote-Linie
Akihabara → Harajuku
Etwa 30 Minuten / 200 Yen

Takeshita-Straße in Harajukumore

Takeshita-Straße in Harajuku

Die berühmte Einkaufsgasse in Harajuku mit interessanten Kawaii-Artikeln aus ganz Japan. Diese 350 Meter lange Straße ist randvoll mit Läden für Modeartikel, Kleinigkeiten, Crepes, „Purikura"-Fotoautomaten, 100-Yen-Kramläden für junge Leute und mehr gefüllt. Die Straße wimmelt oft mit Menschen, darunter viele ausländische Besucher, besonders an Wochenenden und in den Sommerferien. Es gibt auch Hintergassen mit beliebten Restaurants, vor denen sich Schlangen bilden. Die Touristenauskunft Harajuku befindet sich in der Nähe der Kreuzung am Ende der Takeshita-Straße.

  • Slanelle

    Takeshita Dori ist wahrscheinlich meine bevorzugte Straße in Tokyo! Japanische Mädchen kommen hier zum Einkaufen her. Es gibt so viele süße Boutiquen. Sie kaufen Kleidung, Modeartikel oder Make-up. Takeshita Dori hat auch zahlreiche Geschäfte mit leckeren Crepes und anderen beliebten Süßigkeiten. Diese kleine, weltweit einzigartige Straße strahlt eine spannende und etwas verrückte Atmosphäre aus.

  • Estelle

    Takeshita-dori ist das Symbol von Harajukus buntem Viertel. Die nur 350 Meter lange Gasse ist mit Geschäften aller Art gefüllt: 100-Yen-Geschäfte, Läden mit Crepes und anderen Delikatessen, modische und trendige Geschäfte. Neben den jungen trendigen japanischen Besuchern werden Sie hier auch viele Touristen treffen. Sie sollten auch die Purikura probieren, die typisch japanischen Fotoautomaten für Spaßfotos.

Etwa 20 Minuten

Nezu-Museummore

Nezu-Museum

Das Museum wurde 1941 gegründet, um japanische und ostasiatische antike Kunst aus der Sammlung des Gründers Nezu Kaichiro zu bewahren, eines Geschäftsmanns, der im Laufe seiner Karriere u.a. Präsident der Tobu Railway Co., Ltd. war.
Es wurde im Oktober 2009 nach einem Umbau nach Entwürfen des berühmten Architekten Kuma Kengo neu eröffnet. Die Weite dieses offenen, entspannenden Raums ist ein angenehmer Ort, um Kunst zu genießen.
Die üppigen japanischen Gärten auf 17.000 Quadratmetern schaffen eine Oase in der Stadt, die Besucher in jeder Jahreszeit genießen können.

  • Slanelle

    Am Ende der Omotesando-Straße befindet sich das Nezu-Museum. Das Museum zeigt die Sammlung des wohlhabenden Gründers Kaichiro Nezu in einer permanenten Ausstellung. Liebhaber von Kunst und Architektur sollten einen Besuch hier nicht verpassen! Es ist ein noch größerer Genuss durch den schönen Ausblick auf den Garten. Durch die dichte Vegetation zu schlendern, ist entspannend und bietet eine friedliche Zuflucht in eine Oase der Natur in der Mitte der Stadt.

  • Estelle

    Für mich ist dieses Museum einer meiner Lieblingsorte in Tokyo. Das im Jahr 2009 von Kengo Kuma restaurierte Nezu-Museum befindet sich am Ende der eleganten Omotesando-Allee und ist eine Oase der Ruhe in der Stadt. Schon die Passage bis zum Eingang ist sehr schön. Das Innere des Museums ist geräumig und öffnet sich zu einer grünen Oase. Das Museum enthält mehr als 7000 traditionelle japanische und asiatische Exponate. Ein Höhepunkt des Museums ist sein mitten in Tokyo verborgener wunderschöner Garten. Das Nezu-Museum ist einer der Geheimtipps in Tokyo, die man nicht verpassen sollte.

Tokyo Metro Ginza-Linie
Bhf. Omotesando → Bhf. Akasakamitsuke
Tokyo Metro Marunouchi-Linie
Bhf. Akasakamitsuke → Bhf. Tokyo
30 Minuten / 200 Yen

Haneda Excel Hotel Tokyu

  • Slanelle

    Ich war von der Qualität des Essens bei Kihachi, einem Restaurant im Flughafen Haneda, überrascht. Es war natürlich kein Dinner mit fünf Gängen, aber der Service ließ wirklich nichts zu wünschen übrig. Außerdem ist das Restaurant sehr schick, und die Aussicht auf die Startbahnen in der Nacht ist überwältigend!

    Wenn man internationale Flüge nimmt, ist es praktisch, direkt am Flughafen zu schlafen. Sie können friedlich schlafen, ohne sich Sorgen zu machen, Ihren Flug zu verpassen! Die Zimmer sind geräumig und perfekt zum Entspannen nach einem Flug. Das Frühstückbuffet ist reichhaltig und bietet etwas für alle.

  • Estelle

    Dieses Restaurant am Flughafen Haneda bietet hochwertige Küche mit atemberaubender Aussicht auf die Startbahnen in einer schicken und ungezwungenen Atmosphäre. Wir hatten eine sehr gute Speisekarte zu einem vernünftigen Preis für einen Flughafen.

    Das Hotel am Flughafen ist sehr praktisch, wenn es darum geht, früh morgens einen Inlandsflug zu nehmen. Der Blick auf die startenden Flugzeuge schafft Reisestimmung! Die Zimmer sind funktionell und sauber, und man kann den Flugzeuglärm absolut nicht hören!

Zweiter Tag

SHIKOKU(TAKAMATSU)

Internationaler Flughafen Haneda

JAL (JAL Japan Explorer Pass) Details anzeigen

  • Slanelle

    Am Tag unseres Flugs nach Takamatsu wurde Tokyo von starkem Regen und Sturm gebeutelt. Trotz dieser schwierigen Bedingungen war unser Flug nur um 10 Minuten verspätet, dank der hervorragenden Organisation von Japan Airlines. Wir wurden ständig gut informiert gehalten, so dass wir uns keine Sorgen machen mussten. Die Ledersitze waren sehr komfortabel, und es freute mich, dass ich WiFi zur Verfügung hatte. Ich wünschte mir, alle Fluggesellschaften hätten solch einen guten Service!

  • Estelle

    Das Inlandsflug-Terminal in Haneda befindet sich in der Nähe der Stadt Tokyo und ist daher leicht zu erreichen. Im Terminal gibt es alles, was Sie brauchen, bevor Sie nach Takamatsu fliegen. In den Flugzeugen von JAL ist das WLAN perfekt, und das Bordpersonal äußerst freundlich.

Flughafen Takamatsumore

Flughafen Takamatsu

Der Flughafen Takamatsu ist das Tor für Flugreisende zur Präfektur Kagawa und hat derzeit drei Inlandsrouten (Tokyo (Haneda, Narita), Okinawa) und drei internationale Routen (Seoul, Shanghai, Taipei). Viele Menschen nutzen diesen sehr praktischen Flughafen mit sechs aktiven Routen.
Im Flughafen-Informationszentrum (auch Touristenauskunft) im Erdgeschoss gibt es mehrsprachige Führer, und Besucher können kostenlos Wi-Fi-Karten und touristische Informationen über die Präfektur Kagawa erhalten.

Etwa 45 Minuten

Schrein Kotohira-gumore

Schrein Kotohira-gu

Ein Gott des Meeres aus alter Zeit mit dem Namen „Konpira-san von Sanuku“. Vom Straßeneingang des Schreins sind es 785 Steinstufen zum Hauptschrein und 1368 Steinstufen zum hinteren Schrein. Es gibt viele historische Stätten und Kulturschätze an der zum Schrein führenden Straße.
Die Vegetation der Straße zur Rückseite des Schreins ändert sich mit den Jahreszeiten: wie Kirschblüten im Frühjahr, Azaleen im Frühsommer und rote Blätter im Herbst. Hier fließt der ewige Fluss der Zeit stetig und sanft in die Zukunft.
In der Nähe gibt es wichtige Kulturgüter, wie zum Beispiel das große Konpira-Theater (Kanamaru-za) und einen hohen Laternenturm. Darüber hinaus strahlt die Stadt selbst, mit ihrem Retro-Stadtbild der Showa-Zeit, eine nostalgische Atmosphäre aus.

  • Slanelle

    Die Reise nach Kagawa begann mit der Entdeckung des Kanamaru-za-Theaters. Das Theater bietet mehrere Aufführungen im Jahr und ist bereits an sich wunderschön und beeindruckend. Man fühlt hier das Gewicht der Tradition, was dem Ort eine sehr starke Aura vermittelt. Danach sammelten wir uns bei dem Shinto-Schrein Kotohira-gu auf dem Berg Zozu. Man muss 798 Stufen aufsteigen, um ihn zu erreichen. Aber die Belohnung ist groß! Auf der Spitze angekommen, ist es schwer zu sagen, ob der Schrein oder die Aussicht beeindruckender war.

    Unter der enthusiastischenn und freundlichenn Anleitung des Gastgebers in der Nakano Udon-Schule nehmen Sie Ihre Nudelrolle und das Messer und stellen Ihr eigenes Udon her. Die Nudeln schmecken dann später noch besser, zusammen mit schmackhafter Brüher und knusprigem Tempura!

    Zentsuji ist einer der Tempel, die Kobo Daishi besonders geschätzt hat. Mit den Bergen im Hintergrund fühlt man sich entspannt und nahe an der Natur. Aber die schönste Erfahrung, die ich hier hatte, war die unterirdische Besichtigung des Tempels in völliger Dunkelheit. Dies ist ein sehr beeindruckendes Monument, besonders als wir die Worte hörten, die vor dem Eintritt in die Dunkelheit gesprochen wurden: "Vergiss nicht, dass du nicht alleine bist, Kobo Daishi bei dir". Es war ein sehr spiritueller und emotionaler Moment.

    Die Burg Marugame ist eine der zwölf ältesten Burgen Japans. Seit ihrer Errichtung im Jahre 1587 wurde die Burg mehrmals zerstört und wieder aufgebaut, und heute sind von den ursprünglichen Anlagen nur der tenshu (Kerker) und einige Steinmauern übrig.Es ist ein geschichtsträchtiger Ort, und wir können nicht umhin, das Gewicht der Jahre zu spüren und uns all die Dinge vorzustellen, die hier geschehen sind. Der Ausblick von hier bietet ein echtes Panorama über Marugame, zwischen der Stadt, der Natur und dem Meer.

    Das Genichiro-Inokuma-Museum für moderne Kunst in Marugame, entworfen vom Architekten Yoshio Taniguchi, der auch am New York Museum of Modern Art beteiligt war, beherbergt Werke des japanischen Malers Genichiro Inokuma. Genichiro studierte Matisse in Frankreich. Seine Arbeiten verblüffen durch ihre Vielfalt. Er experimentierte mit verschiedenen Stilen und künstlerischen Trends und brachte immer seinen persönlichen Touch ein.

  • Estelle

    Dies ist ein berühmter Wallfahrtsort auf der Shikoku-Insel. Der Aufstieg ist lang, man muss fast 1368 Stufen hinaufsteigen, um den Haupttempel zu erreichen, der von einer großartigen Vegetation umgeben ist. Während des Spaziergangs erkundeten wir die verschiedenen Heiligtümer auf dem Tempelgelände. Ein paar Autominuten entfernt befindet sich Japans ältestes Kabuki-Theater, Kanamaru-za, wo wir uns hinter die Kulissen schleichen und in die Welt einer besonderen japanischen Kultur eintauchen konnten!

    Am Eingang zum Heiligtum Konpira-san gibt es eine Schule, in der man lernt, wie man Udon-Nudeln herstellt. Im Erdgeschoss gibt es einen Laden mit vielen lokalen Spezialitäten, und im ersten Stock ist die Udon-Schule... Es war in einer sehr warmen und klar musikalischen Atmosphäre, dass wir diese berühmten Nudeln machen konnten.... Dann setzten wir uns hin, um unsere frisch zubereiteten Udon-Nudeln zu essen, die mit leckerem Tempura serviert wurden!!! Es war eine großartige Erfahrung!

    Der Zentsuji-Tempel, der 75. Tempel der 88 Tempel der berühmten Pilgerfahrt auf der Shikoki-Insel, ist bekannt als der Geburtsort von Kobo Daishi, dem heiligen Gründer der buddhistischen Shingon-Sekte vom Berg Koya. Das Gelände ist riesig!!! Sie können eine beeindruckende Pagode mit 5 Etagen und viele schöne religiöse Gebäude sehen.

    Die Stadt Marugame ist berühmt für ihre schöne Burg mit einem Holz-Donjon aus dem Jahr 1597, die eine von 12 Burgen ist, deren Burgturm in seiner ursprünglichen Form noch erhalten ist. Von oben auf dem Gebäude ist die Aussicht wunderschön, und wir konnten einen schönen Überblick über die umliegende Stadt und das Binnenmeer genießen!

    Das Museum für zeitgenössische Kunst Marugame (MIMOCA) beeindruckt mit seiner Architektur, die vom berühmten Architekten Yoshio Taniguchi entworfen wurde. Im Inneren gehen die Räume ineinander über und bieten Platz für hochwertige Ausstellungen.

Bahnhof Kotoden Kotohira → Bahnhof Takamatsu Chikko
Etwa eine Stunde / 620 Yen

  • Slanelle

    Bei Ikkaku ist die Atmosphäre sehr warm und familiär. Die Bedienung ist sehr freundlich, und man hat das Gefühl, zusammen mit Freunden und Familie zu essen. Die Spezialität hier ist Huhn, und wir hatten Hühnchen mit Reis, Suppe und Salat.

  • Estelle

    Das bekannte Restaurant Ikkaku in Marugame spezialisiert sich auf Hühnerfleisch. In einer warmen, belebten und familiären Atmosphäre kann man ein Hinadori essen, ein schönes ganzes Hühnchen, gut durchgegart mit Haut, sehr scharf und leicht bissfest, serviert mit Kohlblättern, Reis, Suppe aus leichter Hühnerbrühe und Salat!

Etwa 7 Minuten

Takamatsu Tokyu REI Hotel

  • Slanelle

    Nach einem ereignisreichen Tag ruhten wir uns im Hotel aus. Das Hotel war ruhig und mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet, und ich fand es perfekt. Ich hatte eine wunderbare Aussicht auf die Stadt und die Berge. Das Bett war komfortabel, und ich schlief sehr gut!

  • Estelle

    Das Takamatsu Tokyu REI Hotel, günstig in der Stadt gelegen, bietet perfekten Komfort für eine Nacht in Takamatsu. Die Zimmer sind funktionell, sauber und gut ausgestattet. Das Frühstücksbuffet im Erdgeschoss ist perfekt. Es ist ideal, um vor touristischen Aktivitäten Energie zu tanken!

Dritter Tag

Takamatsu Tokyu REI Hotel

Zu Fuß
Etwa 10 Minuten

Shikoku Kisen-Fähre, Takamatsu - Naoshima-Route
Takamatsu → Naoshima (Miyanoura)
Etwa 50-60 Minuten / 520 Yen (990 Yen hin und zurück)

Naoshima more

Naoshima

Naoshima ist eine wunderschöne Insel im Seto-Binnenmeer, die eine Mischung von Natur, Kunst und Architektur bietet. Die Besucher können die Schönheit des Setouchi- Inselarchipels gemischt mit Kunstattraktionen wie dem Benesse-Haus-Museum, dem Chichu-Kunstmuseum und dem Kunsthaus-Projekt erleben. Die Insel strahlt einen natürlichen Charme aus, der nur hier erlebt werden kann.
Vor der Kulisse der schönen Inseln im Seto-Binnenmeer findet alle drei Jahre das internationale Festival für zeitgenössische Kunst der Setouchi Triennale statt.

  • Slanelle

    Um Naoshima zu erreichen, müssen Sie eine Fähre von Shikoku nehmen. Naoshima ist eine Insel, wo Kunst eine sehr wichtige Position einnimmt. Sie können die unterschiedlichen Werke genießen, die es auf der ganzen Insel zu sehen gibt. Unter diesen sollten Sie nicht den „gelben Kürbis“ und „roten Kürbis“ von Yayoi Kusama verpassen. Das Chichu-Museum ist ebenfalls einen Besuch wert. Das große Betongebäude mit geometrischen Formen hebt die ausgestellten Werke hervor. Die Architektur steigert noch die künstlerische Wirkung, und wir waren von diesem Besuch sehr beeindruckt.

  • Estelle

    Die Insel Naoshima im Seto-Binnenmeer ist weltberühmt für die schönen Kunstmuseen und atemberaubenden Außenanlagen. Das Chichu-Kunstmuseum ist ein vollständig unterirdisches Kunstmuseum, das sich über drei Ebenen erstreckt.. Der Spaziergang im Museum und der Genuss der Werke ist ein Erlebnis. Der Star und das Symbol der Insel ist der gelbe Kürbis von Yayoi Kusuma, der sich an einem wunderschönen Strand befindet. Abgesehen von all diesen künstlerischen Arbeiten bietet Naoshima auch schöne und wilde Landschaften.

Teshimamore

Teshima

Vom Observatorium des Berges Danyama haben die Besucher einen 360-Grad-Blick über das Seto-Binnenmeer bis nach Shikoku und Chugoku. Dies ist auch ein hervorragender Aussichtspunkt, um die etwa 9 Hektar der an den Hängen der Hügel verteilten Karato-Reisfelder zu sehen. Neben dem ins Auge fallenden Blau des Meeres und den weißen Sandstränden der Küsten wie Mikogahama ist die Insel ist auch eine Heimat für Kunst.
Zu den verschiedenen Kunst-Sehenswürdigkeiten gehören seltene Museen (Teshima-Kunstmuseum, Teshima Yokoo Haus) und das Les Archives du Cœur Herzschlag-Archiv. Oliven sind die örtliche Spezialität, und Teshima hat Asiens größte Olivenplantage.

  • Slanelle

    Teshima ist leicht mit der Fähre von Naoshima zu erreichen. Das Teshima-Kunstmuseum, errichtet nach Plänen von Ryue Nishizawa und Rei Naito, lädt ein, das Konzept eines gigantischen Wassertropfens zu betreten, durchdrungen von zwei runden Öffnungen, durch die man den Himmel sehen kann. Die mystische Wirkung dieser Betoninstallation ist überwältigend. Um sich von den starken Emotionen zu erholen, wäre vielleicht ein Mittagessen im Umi no Restaurant ideal, mit seiner schönen Terrasse mit Meerblick? Der Fisch ist lecker, und die Preise sind angesichts der wunderbaren Umgebung sehr mäßig.

  • Estelle

    Die Insel Teshima wird mit einer 30-minütigen Fahrt mit einer Fähre von der Insel Naoshima erreicht. Hier findet man Kunst auch mitten in der Natur.Das Hauptkunstwerk der Insel dürfte das Teshima-Kunstmuseum sein. Umgeben von einer Landschaft mit bezaubernden Reisfeldern und nach den Plänen des Architekten Ryue Nishizawa und der Künstlerin Rei Naito errichtet, besteht das Museum aus einer säulenfreien Betonhülle. Zwei große Öffnungen in der Decke ermöglichen die Integration von Wind, Schall und Licht in die Arbeit. Der Raum ist sensationell und man muss ihn erlebt haben! Für ein Mittagessen mit Blick auf das Meer gehen Sie zum Umi no Restaurant! Nehmen Sie sich die Zeit und genießen Sie einen außergewöhnlichen Ausblick auf den Berg Danyama, mit einem 360°-Blick auf die gesamte Region!

Hafen Teshima Ieura → Hafen Shodoshima Dosho
Etwa 35 Minuten mit Schnellboot / Erwachsene 770 Yen, Kinder 390 Yen

Bay Resort Hotel Shodoshima

  • Slanelle

    Das Bay Resort Hotel Shodoshima bietet einen umwerfenden Meerblick. Die traditionell eingerichteten Zimmer sind geräumig und komfortabel, ausgestattet mit Tatamis und Futons und einem wunderbaren Ausblick auf das Meer. Besonders zum Sonnenuntergang war die Aussicht ein wahrer Genuss! Es gab auch ein heißes Bad im Freien, um den Ausblick noch mehr zu genießen. Im Restaurant des Hotels gibt es hervorragendes Essen wie Sushi, Sashimi und Fish-Fondue mit Olivenöl. Ein großartiges Büffet, das wir in Ruhe genießen konnten.

  • Estelle

    Das Bay Resort Hotel in Shodoshima bietet traditionelle japanische Zimmer mit atemberaubendem Blick auf das Binnenmeer. Die Zimmer sind geräumig und haben Tatamiböden. Das hoteleigene Restaurant bietet ein Abendbuffet mit lokalen Produkten aus der Region, wie sehr gutem frischem Fisch und Oliven, die auf der Insel produziert werden...

Vierte Tag

Bay Resort Hotel Shodoshima

Etwa 35 Minuten

Vierundzwanzig-Augen-Filmstudiomore

Vierundzwanzig-Augen-Filmstudio

Dieses Dorf, mit Blick auf das Seto-Binnenmeer, war der Outdoor-Set für den Film Vierundzwanzig Augen.
Mit einem Schritt werden Sie zurück zur frühen Showa-Zeit und in das Tsuboi Sakae Gedenkmuseum transportiert, sowie in das Kino, in dem Vierundzwanzig-Augen spielte. Genießen Sie das Schul-Mittagessen mit dem altmodischen Aluminium-Geschirr.
Das Dorf bietet eine Gallerie der goldenen Ära des japanischen Films in den 1950er Jahren, eine Ausstellung zum Film Yokame no Semi (Wiedergeburt) im Haus des Kinos, sowie einen jahreszeitlichen Blumengarten.

  • Slanelle

    Filmliebhaber werden das Filmdorf für Vierundzwanzig Augen lieben. Dieser Film erzählt die Geschichte einer Volksschullehrerin und ihrer Schüler. Das im Freien direkt am Meer gelegene Studio ist ein angenehmer Ort für einen Besuch. Sie können anschließend den Ausblick von Kankakei erleben, dem höchsten Punkt der Insel. der mit einer Seilbahn erreicht wird. Das Panorama ist atemberaubend. Die Natur ist besonders im Herbst schön, wenn der Wald in Herbstlaubfarben geschmückt ist. Probieren Sie dann, ein herzförmiges Blatt in einem der vielen Olivenbäume zu finden. Vor der Abfahrt sollten Sie nicht vergessen, eine Flasche Olivenöl zu kaufen. Verlassen Sie die Insel nicht, ohne die Engelstraße bei Ebbe zu erleben. Diese Gruppe von kleinen Eilanden ist nur zugänglich, wenn sich das Meer zurückzieht und einen Sandweg freigibt. Wenn Liebhaber hier Hand in Hand gehen, soll ihr Glück ewig dauern, heißt es!

  • Estelle

    Das Filmstudio Vierundzwanzig Augen auf der Insel Shodoshima, wo Kultur und Natur miteinander verwoben sind, ist ein wunderbarer Ort. Es hat mir großen Spaß gemacht, in das filmische Universum des rekonstruierten Dorfes nördlich von Sakate einzutauchen, das als Drehort für den Film Vierundzwanzig Augen diente, der basierend auf dem berühmten Roman von Sakae Tsuboi gedreht wurde. Sie können die Schule besuchen, in der sich die Geschichte des Films entfaltet. Um das Binnenmeer zu bewundern, zögern Sie nicht, die Seilbahn zu nehmen, um in das Kanka-Kei-Tal hinabzufahren, in dem viele schöne Ahornbäume wachsen, die ab November in extravaganten Farben geschmückt sind. Shodoshima ist auch für seine Olivenhaine berühmt. Zur Mittagszeit nutzten wir die Gelegenheit, den Olivenhain zu besuchen, während wir ein gutes Essen im Restaurant des Parks genossen: Ein wahrer Leckerbissen unter den Oliven, die im ganzen Land berühmt sind. Südöstlich des Archipels nutzen wir die Gelegenheit, die atemberaubende Landschaft der Engelstraße zu bewundern. Bei Ebbe sind drei kleine Inseln durch eine Sandbank für einen unvergesslichen Spaziergang verbunden!

Hafen Kusakabe Etwa 25 Minuten

Hafen Takamatsu
Etwa eine Stunde
Erwachsene 690 Yen, Kinder 350 Yen

Ritsurin-Parkmore

Ritsurin-Park

Der Ritsurin-Park gilt als Ort besonderer landschaftlicher Schönheit und Nationalschatz. Die hohe Qualität der hiesigen Gartenkunst wird sich Ihnen bei einem Spaziergang durch den großen Park mit seinen unterschiedlichen Ansichten erschließen, besonders durch die wunderschönen Kiefern. Der Michelin Green Guide Japan hat diesem Garten die Höchstwertung von drei Sternen verliehen und empfiehlt seinen Besuch.

  • Slanelle

    Der Ritsurin-Garten ist einer der drei größten in Japan. Er ist in zwei Teile unterteilt: eine westliche Seite zum Norden und eine östliche Seite zum Süden. Zwischen Wasserfall, Teichen und Hainen bietet sich hier ein ruhiger Spaziergang an. Die Brücken und Koi-Zierkarpfen strahlten Charme aus, ebenso wie die jahrhundertealten Pinien. Nehmen Sie sich Ihre Zeit, um die kleinen Wege des Ritsurin-Gartens zu erkunden.

  • Estelle

    Der Ritsurin-Garten in der Stadt Takamatsu ist einer der schönsten Gärten des Landes und einen Besuch wert. Auf einer Fläche von insgesamt 75 ha taucht man in eine Zen-Atmosphäre der Schönheit ein. Dieser Park wurde für den Daimyo entworfen und besteht aus einer durchdachten Anordnung von Teichen, Teehäusern, Brücken und Inseln, die perfekt kombiniert sind. Der Berg Shiun befindet sich in einem Teil des Gartens und bietet eine wunderschöne Kulisse für diesen japanischen Garten!

Etwa 30 Minuten mit Passagierbus
680 Yen

Flughafen Takamatsu

JAL (JAL Japan Explorer Pass) Details anzeigen

Internationaler Flughafen Haneda

  • Slanelle

    Japan besteht nicht nur aus Tokyo, Kyoto and Osaka! Für alle, die die ausgetretenen städtischen Pfade einmal verlassen wollen, hat Kagawa alles zu bieten! Naturliebhaber werden die Küsten, Spaziergänge am Meer und Olivenhaine genießen. Kunst- und Architekturliebhaber werden Inspirationen in den zahlreichen Museen und Kunstwerden finden, die auf den Inseln verstreut sind.

  • Estelle

    Dieses Eintauchen in die Präfektur Kagawa und Tokyo zur Entdeckung der japanischen Kunst und Kultur ist für alle Liebhaber Japans zu empfehlen.

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Sie können die Schätze von Tokyo und Kagawa entdecken. Zwischen Natur, Kunst, Architektur und guten Restaurants gibt es etwas für jeden.

Slanelle
Lifestyle-Bloggerin
Wohnort Frankreich
  • Hobby

    Reise, Essen, Mode

  • Anzahl der Besuche in Japan

    2 Mal

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Diese Reise zeigte mir sehr vielseitige Teile von Tokyo, die auf den klassischen Touristenrouten fast unbekannt sind. Ich hatte auch Glück, zu einem wundervollen Ort in der Präfektur Kagawa in Shikoku zu reisen. Eine schöne Reise über das Binnenmeer führte zu den Inseln Naoshima und Teshima, wo Kunst, Architektur und Natur eine perfekte Harmonie bilden.

Estelle
Architektin, Schriftstellerin
Wohnort Tokyo
Heimatland: Frankreich
  • Hobby

    Architektur, japanische Kultur, Kunst, Fotografie, Essen

  • Länge des Aufenthalts in Tokyo

    1 Jahr

Andere empfehlenswerte Routen in der gleichen Gegend

Teilen Sie diese Seite!

Empfohlenes Transportmittel

Landschaftlich reizvolle Strecken

Andere attraktive Routen

Back to Top

COPYRIGHT © CHUGOKU+SHIKOKU × TOKYO ALL RIGHTS RESERVED.