We use cookies to improve your online experience. For information on the cookies we use and for details on how we process your personal information, please see our cookie policy . By continuing to use our website you consent to us using cookies.
TOKUSHIMA
  • TOKYO
  • TOKUSHIMA

FESTIVE MOMENT

Schlüpfen Sie in Tokyo in die Haut eines Ninja und erleben Sie dann in der Präfektur Tokushima die mitreißende Energie der Odoriko-Tänzerinnen beim Awaodori, einem der bekanntesten japanischen Tänze. Auf dieser Reise werden Sie völlig neue Dinge entdecken und großartig unterhalten werden.

Official Tokyo Travel Guide
https://www.gotokyo.org/de/

Local government official website
https://discovertokushima.net/en

Reisende

  • Traveled : October 2018 Annette White
    Reise-Blogger und Autor
    Wohnort USA
  • Traveled : October 2018 Audrey Gretz
    Lehrerin & Fotografin
    Wohnort Tokyo
    Heimatland: USA

San Francisco Internationaler Flughafen

JAL001 Sie können die Reiseroute von Ihrem Land aus erforschen

  • Annette White

    Japan Airlines erinnert mich daran, wie eine ideale Flugreise sein sollte. Das Personal am Check-in-Schalter begrüßt die Reisenden mit freundlichem Lächeln, die Flugbegleiter sind spektakulär im Service, das Essen ist gut und Economy-Sitze haben die Beinfreiheit der Business Class.

Internationaler Flughafen Hanedamore

Internationaler Flughafen Haneda

Der Flughafen dient als Tor zu Tokyo. Das Passagierterminal ist gefüllt mit verschiedenen kommerziellen Einrichtungen, und Besucher können einen Panoramablick von der Aussichtsplattform auf dem Dach auf die Bucht von Tokyo genießen, so dass das Terminal etwas für alle bietet, und nicht nur für Fluggäste.

Großraum Tokyo

Erster Tag

TOKYO

Koishikawa-Korakuen-Gärtenmore

Koishikawa-Korakuen-Gärten

Der Bau dieser Gärten begann während der frühen Edo-Zeit im Jahre 1629 von Yorifusa, dem Gründer der Mito Tokugawa-Familie, als Gärten für seine Zweitresidenz (die später seine Hauptvilla in Edo wurde). Sie wurden in der Lebenszeit von Mitsukuni, dem zweiten Mito Tokugawa-Lehnsherrn, abgeschlossen. Die Gärten bestehen aus künstlichen Hügeln und Teichen, um die sich Wege ringeln, und sind um einen zentralen Teich herum angelegt. Mitsukuni bezog sich beim Entwurf der Gärten auf Ratschläge von Shu Shunsui, einem überlebenden Stammhalter der Ming-Dynastie, und ließ Szenen aus China in die Anlage einfließen, wie eine halbmondförmige Brücke und ein Westsee-Ufer. Die Gärten selber wurden ebenfalls von Shunsui benannt und strahlen eine deutliche chinesische Atmosphäre aus.

  • Annette White

    Es gibt immer etwas so Ruhiges und Friedliches in japanischen Gärten, und dies trifft auch auf die Koishikawa-Kōrakuen-Gärten zu. Mir gefiel am besten, wie üppig und grün dieser Garten war, aber dann führte das Wegenetz zu einer schönen roten Brücke im japanischen Stil oder einem Steinweg durch einen schönen Teich.

    Ich wusste von dem Moment an, wo wir in Waraku ankamen, dass es etwas Besonderes sein würde. Die versteckte Lage in einer diskreten Gasse und die Ausstattung mit Tatami-Mattenböden machte das Erlebnis noch authentischer. Am besten gefiel mir, den professionell zubereiteten Kugelfisch probieren zu können.

    Ich genoss es wirklich, durch die engen Gassen Kagurazaka zu gehen und die zahlreichen interessanten Geschäfte zu sehen. In der Teestube anzuhalten und zu sehen, wie viele Sorten es gibt, war ein reiner Genuss. Auch ein Besuch des Akagi-Schreins ist ein Muss, um zu sehen, wie sich moderne Architektur mit alter japanischer Tradition vermischt.

  • Audrey Gretz

    Die Koishikawawa-Korakuen-Gärten sind schön und friedlich. Sie sind perfekt für eine kurze Rast, mit vielen Sehenswürdigkeiten von Kyoto, die direkt hier in Tokyo nachgebildet wurden! Ein Innenhof namens „uchiniwa“ bietet einen schönen Lilienteich mit Sitzbänken. Dieser Ort dürfte besonders im Herbst schön sein, wenn die Blätter ihre Farben ändern.

    Hier genossen wir eine frischen Herbst-Lunchbox zum Mittagessen im „Waraku“. Das Essen und die Atmosphäre passten perfekt zum Park. Meine bevorzugte Tatsache des Tages war, dass ein Kugelfisch von einem lizenzierten Koch zubereitet werden muss, und die Reste von einem besonders bestimmten Müllmann gesammelt werden, denn das extrahierte Gift könnte jemanden töten!

    Hier in der Gegend von Kagurazaka können Sie die Mischung aus traditionellem und modernem Japan spüren. Hier befindet sich sogar der Akagi Jinja, ein von Kengo Kuma entworfener Schrein. Die Gegend, die früher als „Blumenstadt“ bekannt war, ist voll von Teehäusern und Geisha - kommen Sie hierher, um die Mischung von Geschichte und Gegenwart zu sehen!

Ca. 8 Minuten zu Fuß bis JR Bahnhof Idabashi

JR Chuo-Sobu Linie Normalzug Bahnhof Idabashi→ Bahnhof Shinjuku 11 Minuten

Ninja-Erlebnismore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Ninja-Erlebnis

Das Ninja-Trick-Haus in Tokyo bietet ein interaktives Ninja-Erlebnis, an dem die Besucher selbst teilnehmen. Tauchen Sie ein in die wundersame Welt der Ninja und entdecken Sie innerhalb begrenzter Zeit ihre Tricks. Testen Sie Ihr Geschick mit shuriken und Schwert und verwenden Sie makibishi-Krähenfüße aus Wasserkastanie.

  • Annette White

    Dies ist eine interessante und wunderbare Attraktion in Tokyo, die ein wirklich einzigartiges Erlebnis bietet. Außerdem habe ich den Unterschied zwischen einem Ninja und einem Samurai gelernt und konnte probieren, einen Ninja-Wurfstern auf eine Zielscheibe zu werden.

  • Audrey Gretz

    Dieser Ort ist eine gute Wahl für Familien. Es gibt englische Beschreibungen, die sehr nützlich sind. Diese Aktivität passt auch gut als Kombination mit dem Samurai-Museum in der Nähe!

Zu Fuß

Shinjukumore

Shinjuku

Shinjuku ist das kulturelle Zentrum Tokyos und es hört nicht auf, sich weiter zu entwickeln. Das Markenzeichen ist das Rathaus von Tokyo, das für die Verwaltung der Metropole verantwortlich ist. In der Umgebung des Bahnhofs JR Shinjuku, der mit täglich 3,5 Millionen Passagieren der menschenreichste Bahnhof Japans ist, gibt es viel zu sehen: Am Ostausgang liegen die Vergnügungsviertel Kabuki-cho und Golden Gai und es gibt mit Kaufhäusern und Großfilialen ein reiches Angebot an Einkaufsmöglichkeiten. Das Geschäftsviertel am gegenüberliegenden Westausgang ist neben dem Rathaus von Bürohochhäusern und Hotels geprägt, und hier und da sieht man öffentlich zugängliche Kunstinstallationen. Vom Südausgang aus gelangt man auf eine breit angelegte Terrasse im Wolkenkratzermeer, ideal für einen angenehmen Spaziergang. Hinzu kommt noch der Park Shinjuku-Gyoen, eine Ruheoase im Herzen Tokyos. Die verschiedenen Gebiete Shinjukus besitzen also jeweils ihren ganz eigenen Reiz.

  • Annette White

    Roji ist nicht das, was man von einem Izakaya (japanischen Trinkrestaurant) erwarten würde, aber genau das machte es so interessant. Wir saßen in einem privaten, dunklen, runden Raum mit bequemen, gepolsterten Sitzen. Wir hatten eine wunderbare Kostprobe von dem, was sie zu bieten hatten, und teilten alles im Izakaya-Stil, und mein Favorit war der Age dashi Tofu mit Ground Daikon. Das leicht frittierte Tofu schmolz in meinem Mund!

    Kabukicho ist das lebendige, ungeschminkte Unterhaltungsviertel von Shinjuku mit blinkenden Neonlichtern, 24-Stunden-Bars und einem großen Godzilla, der aus der Höhe von einem Wolkenkratzer auf das Gewimmel unten herunterblickt. Ich kann nicht genug von den engen Gassen von Golden Gai bekommen, dem Gebiet alter, enger Gassen mit über 300 kleinen Bars.

  • Audrey Gretz

    Dieses Izakaya in Shinjuku hatte eine Atmosphäre, die man nirdenwo sonst finden kann! Schwarze Wände, hohe Decken und eine rundum üppige Atmosphäre sollten Sie nicht täuschen - die Preise hier sind immer noch angemessen genug für eine Nacht des Trinkens und des leckeren Essens mit Freunden.

    Kabukicho ist einfach ein Fundament des Nachtlebens von Tokyo. Dies ist der ultimative Ort, um durch die glitzernden und vollgepackten Gassen zu wandern, in denen jeden Abend mit kleinen Bars und großer Energie überlaufen.

Shinjuku Prince Hotel

  • Annette White

    Das Shinjuku Prince Hotel war verkehrsgünstig gelegen, direkt im Herzen der gesamten Action von Shinjuku. Es ist schick und modern eingerichtet und vor allem hat mir der grüne Lounge-Bereich gefallen. Das Frühstücksbuffet hatte viele Auswahlmöglichkeiten, sowohl japanische als auch westliche.

  • Audrey Gretz

    Die Aussicht vom Shinjuku Prince Hotel war unglaublich. Es ist ein wunderbarer Ort, um nach einem langen Tag voller Sehenswürdigkeiten und neuer Erfahrungen einfach nur im Bett zu liegen und den Menschen zuzusehen, die sich auf den Zebrastreifen wimmeln. Das Frühstücksbuffet bietet sowohl traditionelles japanisches als auch westliches Frühstück. Dies ist besonders Empfehlung für amerikanische Reisende, die an größere Hotels gewöhnt sind, denn das Personal hier spricht auch gut Englisch und die Lage ist direkt im Herzen Tokyos.

Zweiter Tag

SHIKOKU(TOKUSHIMA)

Internationaler Flughafen Haneda

JAL (JAL Japan Explorer Pass) Details anzeigen

  • Annette White

    Der Flug von Tokyo nach Tokushima dauerte gerade ein wenig über eine Stunde – schnell und leicht! Es war ein kurzer Flug, aber sie schafften es trotzdem, einen schnellen Getränkeservice zu bieten, so dass ich einen erfrischenden grünen Tee trinken konnte. Außerdem wurde das aufgegebene Gepäck kostenlos transportiert, obwohl es ein Inlandsflug war.

  • Audrey Gretz

    JAL enttäuscht nie, wenn es darum geht, das Fliegen zu einer Zeit der Entspannung zu machen. Sowohl im Flughafen als auch an Bord war das Personal freundlich und hilfreich. Auch auf einem kurzen Flug wie diesem gab es eine ruhige Atmosphäre, um sich auszuruhen, bevor Sie zu Ihrem nächsten aufregenden Ziel gelangen!

Flughafen Tokushima Awaodorimore

Flughafen Tokushima Awaodori

Seit März 2018 verkehren zusätzlich zu den üblichen 11 Hin- und Rückflügen zwischen Tokushima und Tokyo zwei weitere Hin- und Rückflüge pro Tag zwischen Tokushima und Fukuoka.
Mit der Eröffnung eines neuen internationalen Terminals am 21. Januar 2018 werden nun auch internationale Verbindungen angeboten.

  • Annette White

    Hallelujah Sweets Kitchen führt Sie hinter die Kulissen ihrer köstlichen Fabrik, um mehr über die Geschichte zu erfahren und zu sehen, wie einige ihrer beliebtesten Produkte hergestellt werden (es gibt auch Proben!). Aber das Beste daran war die praktische Erfahrung, meine eigene Figur von Tanuki, ähnlich wie Waschbär, herzustellen. Mein mit Schokolade überzogener Tanuki war ein wenig schief, aber ich bekam trotzdem ein Zertifikat über den Abschluss.

  • Audrey Gretz

    Das erste, was mir an der Hallelujah Sweets Kitchen auffiel, war das bezaubernde Tanuki-Maskottchen! Wenn es einen Ort gibt, an dem Sie traditionelle Süßigkeiten in Tokushima probieren, dann ist dies der richtige Ort! Das meistverkaufte Produkt ist Kincho Manjyu, das in der gesamten Region bekannt ist. Wenn Sie auf der Suche nach Souvenirs sind, finden Sie hier definitiv eine Vielzahl von schönen verpackten Waren zum Mitnehmen!

Flughafen Tokushima Awaodori --> Narutokoen
Etwa 40 Minuten

Naruto-Wasserstrudelmore

Naruto-Wasserstrudel

Erleben Sie Wasserstrudel mit einem Durchmesser von bis zu 20 Metern; sie gehören zu den drei größten Strudeln der Welt. Sie können vom Uzu-no-Michi aus 45 m Höhe darauf herabblicken oder ein Ausflugsboot in die Nähe nehmen.

  • Annette White

    Tokushima Sampa Ramen ist ein Fast-Food-Laden, wo Sie Dutzende von Arbeitern sehen werden, die mittags die Sitze säumen. Die kleine Portion (die eigentlich ziemlich groß war) kostet etwa $6.00 und war eine der besten, die ich je hatte. Wir haben auch einen Teller Gyoza bestellt, die außen knusprig waren, so wie ich sie mag!

    Im interaktiven Museum Uzunomichi Eddy macht es Spaß, mehr über Strudel zu erfahren. Das Beste daran war, dass man den Strudel „spielen“ konnte. In diesem Raum erzeugen Sie die Illusion eines Strudels, indem Sie einfach die Wand berühren. Mit jeder Berührung erscheint ein kleiner runder Wirbel, der den Raum zum Leben erweckt.

    Der Naruto-Strudel befindet sich unter der atemberaubenden Ohnaruto Brücke, so dass man ihn am besten mit dem Boot sehen kann. Wir machten die halbstündige Hin- und Rückfahrt und warteten gespannt darauf, dass ein Strudel auftauchte. Weil dieses Naturphänomen nicht immer garantiert ist, seien Sie geduldig und wenn Sie beim ersten Mal nichts sehen, versuchen Sie es erneut!

    Das Abendessen fand im 14. Stock des Grand V Rio Hotels statt, mit Blick auf die Boote im Hafen darunter. Es war ein elaborates Abendessen mit weißer Tischdecke und schöner Aussicht! Uns wurde Huhn mit einem Trio von Saucen zum Eintauchen serviert. Wir konnten das Fleisch selbst auf einem Tischbrenner zubereiten, was die Erfahrung noch verstärkt.

  • Audrey Gretz

    Tokushima Sampa Ramen war unglaublich! Ich aß diese Schale so schnell, dass ich mich fragte, wohin all meine Nudeln gingen, als ich nach unten sah! Mit nur ca. $6,00 und einer angenehmen Alltagsatmosphäre ist dies ein beliebter Ort für Touristen und Geschäftsleute gleichermaßen.

    Das interaktive Museum Uzunomichi Eddy ist so konzipiert, dass es Sie in Form eines gewundenen und verdrehten Wirbelsfluts durchführt! Im 360-Grad-Videoraum beginnt die Tour mit einem surrealen Erlebnis der Kultur von Tokushima. Nachdemm Sie mit 3D-Aktivitäten und Simulationen viel gelernt haben, sind Sie am Ende der Tour bereit für das Betrachten von echten Meeresstrudeln!

    Bevor Sie Strudel sehen, beachten Sie die wunderschöne Onaruto-Brücke. Unter dieser Brücke befinden sich die meisten Strudel! Wenn das Boot losfährt, steigt die Energie aller zusammen mit den stürzenden Wellen. Meine Empfehlung - nehmen Sie Ihre Kamera und genießen Sie die atemberaubende Reise in beide Richtungen!

    Das Restaurant des Grand V Rio Hotels verfügt über einen wunderbaren Ausblick aus dem vierzehnten Stock mit entspannender Atmosphäre. Egal, ob Sie für zum Ausgehen gekleidet sind oder einen langen Tag mit Besichtigungen verbracht haben, die Landschaft und das leckere Essen hier sorgen für eine tolle Mahlzeit. Eine der Empfehlungen hier ist der Teppanyaki, wo das Fleisch vor Ihren Augen auf einer Kochplatte zubereitet wird!

Narutokoen --> Tokushimaeki-mae
Etwa 80 Minuten

Awaodori Kaikanmore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Awaodori Kaikan

In dieser Einrichtung können Sie das ganze Jahr über die besten Awaodori-Tänze aus Tokushima erleben. Sie können die Awaodori-Aufführung nicht nur anschauen, sondern auch selbst auf der Bühne mittanzen.
Außerdem können Sie sich im Awaodori-Museum in der Halle in die Geschichte des Tanzes vertiefen oder sich mit der Seilbahn auf den Berg Bizan begeben und die Aussicht genießen.

  • Annette White

    Die Show in Awa Odori hatte lebendige Musik, die mich dazu brachte, mich in meinem Stuhl zu bewegen. Das Publikum wurde eingeladen, auf die Bühne zu kommen und den Gejaraku-Tanz zu lernen, und natürlich musste ich es versuchen. Es war leicht und machte Spaß! Ich erhielt sogar eine Urkunde als bester Tänzer und einen japanischen Fächer als Preis.

  • Audrey Gretz

    Diese Vorführung wird selbst die ruhigste Person dazu bringen, mit den Füßen zu klopfen und sich im Takt zu bewegen! Verschiedene Performance-Gruppen treten hier nach einem wechselnden Zeitplan auf, und jede einzelne bringt eine unwiderstehliche Energie und die Darstellung der traditionellen Kultur. Wundern Sie sich nicht, wenn der Gastgeber Sie nach vorne bittet, um sich zu den Tänzern zu gesellen!

80 Minuten von der Bushaltestelle Tokushimaeki bis Wajikihigashi
10 Minuten Fußweg nach dem Aussteigen

Das Grand V Rio Hotel

  • Annette White

    Das Zimmer im Grand V Rio Hotel war schön, aber nicht zu formell, so dass man sich wirklich wohl fühlen konnte. Das Frühstücksbuffet bot eine sehr große Auswahl an westlichen und japanischen Gerichten, und der Blick vom Frühstücksbuffet ging über den Hafen.

  • Audrey Gretz

    Die Lage ist sehr günstig, es gibt sogar ein 24-Stunden-Geschäft direkt vor dem Hotel. Im Inneren des Grand V Rio Hotels werden Sie feststellen, dass es überraschend geräumig und schön eingerichtet ist. Die Zimmer sind ebenfalls groß und haben einen schönen Blick auf die Stadt unter Ihnen.

Dritter Tag

Das Grand V Rio Hotel

  • Annette White

    Ryozen-ji war ein schöner Tempel, in dem wir die Fische füttern, die Tempelglocke läuten und auch einen Wunsch aus dem Kasten auswählen konnten. Meiner lautete „Pech“, und ich verließ denn Tempel mit dem an einen Baum gebundenen Wunsch, dass dieses Pech nicht eintreten würde.

    Im Historischen Museum Aizumicho konnte ich mein eigenes indigoblaues Taschentuch herstellen. Wir konnten unter mehreren verschiedenen Mustern auswählen, ich wählte ein hübschen Stern. Sie halfen mir dann, Gummibänder um das Tuch herum auf die richtige Weise zu binden, so dass es nach dem Eintauchen in die Farbe das gewünschte Muster erscheinen würde. Das fertige Produkt war ein tolles Souvenir!

    Das Anime-Festival war ein großartiger Einblick in die Cosplay-Kultur Japans. Es fand direkt am Fluss statt und es gab Dutzende von Menschen, die als verschiedene Anime-Figuren verkleidet waren, darunter viele, die ich noch nie zuvor gesehen habe!

    Das Mittagessen im Awa Kappo Isuzu war vielleicht das schönste Essen, das ich je gesehen habe, mit vielen Möglichkeiten. Es gab Auberginen-Tempura, Kürbis, Seebrassen, Sardinen und vieles mehr. Die Kulisse des Mittagessens war so schön wie das Essen. Wir saßen auf Tatamimatten in unserem privaten Raum!

  • Audrey Gretz

    Der Ryozenji-Tempel ist der erste Tempel der bekannten Pilgerfahrt zu 88 Tempeln im umgebenden Gebiet. Diesen Pilgerweg zu Fuß durchzuführen kann etwa ein bis zwei Monate dauern, und die Strecke ist rund 1.400 Kilometer lang! Sie können sich aber auch für eine Bustour entscheiden, die etwa eine Woche dauert.

    Im Historischen Museum Aizumicho können Sie Anweisungen und Handzettel auf englisch erhalten. Das Haus auf dem Gelände ist ebenfalls über 130 Jahre alt und ein unglaublicher Raum, durch den man wandern und sich das Leben damals vorstellen kann.

    Machi Asobi ist definitiv ein einzigartiges modernes japanisches Erlebnis. Einfach am Fluss entlang zu gehen und die Kostüme-play, das Make-up und Fotoshootings zu betrachten, ist ein Erlebnis was Unscharfes der Popkultur lebendig zu spüren.

    Das Mittagessen im Awa Kappo Isuzu war eine Fundgrube für schöne Gerichte und traditionelle Erlebnisse. Sitzend auf dem Tatami-Mattenböden im privaten Zimmer wurden uns schöne Speisen serviert.

Tairyuji-Seilbahnmore

Tairyuji-Seilbahn

Die 2.775 m lange Seilbahn ist die längste im westlichen Japan und trägt die Passagiere über Berge und Flüsse. Auf dem Gipfel des Tairyuji gibt es einen Wanderweg zum Tairyu-ji-Tempel, dem 21. Tempel auf dem 88-Tempel-Pilgerrundweg durch Shikoku.

  • Annette White

    Die Tairyuji-Seilbahn gab uns einen spektakulären 360-Grad-Blick auf die Stadt Anan in Tokushima, als wir sie hoch in den Himmel fuhren! Außerdem konnten wir oben den atemberaubenden Tairyuji-Tempel erkunden. Der Tempel ist Nr. 21 der 88 Tempel der Shikoku-Pilgerreise. Es gab 117 Treppen, die hinaufgestiegen werden mussten, um zum Haupttempel zu gelangen, aber jede war die Mühe wert. Es war atemberaubend!

    Das Abendessen im Ichigo wurde in einem hübschen privaten Raum mit Shoji-Schiebetüren für zusätzliche Abgeschiedenheit abgehalten. Es gab eine ganze Reihe von Speisen; gebratenen Thunfisch, frisches Sashimi und ein zartes Steak, das wir auf unserem eigenen persönlichen Tischbrenner zubereiten durften.

  • Audrey Gretz

    Diese Seilbahn zum Tairyuji-Tempel bietet definitiv den besten Blick auf die Gegend. Der Blick von der Seilbahn wird Ihnen den Atem rauben, und das weitläufige Areal um den Tempel selbst wirkt wie ein friedlicher Traum aus der Antike.

    Das Abendessen im Ichigo war möglicherweise das Beste der gesamten Reise! Alles war sehr gut, und man bekommt die Genugtuung, einen Teil der Mahlzeit selbst auf einer Kochplatte zu kochen. Das Restaurant, "Ichigo" bietet sehr traditionelle japanische Menüsets sowie westliche Gerichte wie Pizza, wenn Sie mit wählerischen Essern unterwegs sind!

Etwa 40 Minuten von der Bushaltestelle Wajiki zum Bahnhof Anan

Hotel Sun Ocean

  • Annette White

    Mein Zimmer im Hotel Sun Ocean war sehr gemütlich und hatte ein kleines Badezimmer, das alles hatte, was ich brauchte. Zum Frühstück gab es die Wahl zwischen japanisch und europäisch. Ich wählte letzteres der beiden und durfte meine eigenen Eier auf einem Tischbrenner kochen, damit ich sie so machen konnte, wie ich sie mag!

  • Audrey Gretz

    Das Hotel Sun Ocean bot einen schönen Blick vom Zimmer aus mit allem Notwendigen, sogar einer Vielzahl von Tee und Kaffee. Es gibt ein eigenes Badezimmer, und das Hotel verfügt auch über öffentliche Bäder jeweils für Frauen und Männer, die unglaublich entspannend sind. Für die abendliche Nutzung steht auch ein Saunaraum zur Verfügung. Überall gibt es englische Informationen, und die Atmosphäre ist für ausländische und japanische Gäste gleichermaßen einladend.

Vierte Tag

Hotel Sun Ocean

Nach dem Umsteigen in den JR-Zug etwa 55 Minuten vom Bahnhof Anan zum Bahnhof Hiwasa

Herbstfest im Hiwasa-Hachiman-Schreinmore

Herbstfest im Hiwasa-Hachiman-Schrein

Dieses Herbstfest wird bereits seit alten Zeiten als Dank für eine reiche Ernte und guten Fischfang. Das Fest findet über zwei Tage hinweg am Samstag und Sonntag vor dem zweiten Montag im Oktober statt. Am Samstag gibt es eine Prozession mit Mikoshi-Schreinen durch die Stadt, die Yoimiya-Nachtwache am Festtagsabend sowie ein Feuerwerk für die Götter. Am Sonntag findet das beliebte „O-hamaide“ statt, an dem ein als „chosa“ bezeichnetes Taiko-Trommel-Floß ins Meer gelassen wird.

  • Annette White

    Das Hiwasa-Hachiman-Schreinfest war eine lebhafte Veranstaltung, bei der 8 tragbare Schreine vertreten waren. Wir hörten das Schlagen der Trommeln und folgten der Parade der Schreine hinunter ins Wasser. Es war ein echtes Erlebnis, an einem so traditionellen Teil der Stadtkultur teilnehmen zu können! Wir haben auch einiges vom Straßenessen probiert, wie Takoyaki, also kleine kugelförmige Pfannkuchen mit Tintenfischfüllung.

    Odori war ein Frisch-vom-Bauernhof-Restaurant, das sich auf lokale Hühnergerichte spezialisiert hat. Im Inneren des Restaurants gab es auch einen kleinen Ladenbereich, in dem einige handgemachte Waren verkauft wurden. Ich bestellte das traditionelle Gericht Oyakodon, dessen Name „Eltern-und-Kind“ bedeutet. weil es Hühnerfleisch und Ei enthält. Es war lecker und ich kann sehen, warum es ein sehr beliebtes Gericht in Japan ist!

    Yakuouji ist der Tempel Nummer 23 auf der Pilgerfahrt zu 88 Tempeln und der letzte der Tempel in der Präfektur Tokushima. Der Aufstieg über die Steintreppe führte uns zum schönsten Blick auf die Stadt und das Wasser darunter, und von dort aus konnten wir das atemberaubende Hiwasa-Schloss sehen. Das Gelände des Tempels war so grün, mit Moos, das überall wuchs, und es gab sogar ein paar Krabben, die hier herumliefen!

    Awa Ningyo Joruri ist ein Theater und Museum, das auf der Kunst des Puppenspiels basiert. Ich hatte keine Ahnung, wie schwierig es ist, eine dieser komplizierten Marionetten zur Bewegung zu bringen. Es benötigt drei Personen, um nur eine zu bedienen! Sie gaben mir die Möglichkeit, es selber zu versuchen, eine zu bedienen. Es war sehr knifflig, die Augenlider, den Kopf und einen Arm auf einmal zu manipulieren, und ich habe großen Respekt vor der Kunstfertigkeit, die dafür erforderlich ist.

  • Audrey Gretz

    Mein Lieblingsteil des Hiwasa Hachiman-Schreins waren die beiden streng blickenden Statuen vorne, die das Gelände schützen, um das Böse abzuwehren! Hiwasa Stadt, die den Tempel umgibt, ist perfekt für einen Spaziergang durch die alten Straßen oder entlang des Flusses zum Meer.

    Die Gaststätte mit Bauernhofgeschäft „Odori“ ist ein süßes Restaurant in den Bergen, das sich auf Hühnergerichte mit Zutaten von lokalen Bauernhöfen spezialisiert hat. Es ist ein großartiger Ort, um verschiedene lokale Gericht mit Sudachi- und Yuzu-Zitrusfruchtgeschmack zu probieren. Die Menüauswahl ist auch eine gute Mischung aus bekannten westlichen Gerichten und traditionellen japanischen Gerichten zur Wahl.

    Als Tempel Nr. 23 auf der bekannten Pilgerreise ist Yakuoji insbesondere ein Tempel für Menschen, die versuchen, schlechte Dinge loszuwerden, die ihnen im Leben zu folgen scheinen. Aber für den Nicht-Pilger birgt dieser Ort eine weitere Attraktion - Katzen! Katzenstatuen im Manekineko-Stil blicken in endlosen Reihen nach vorne. Sehen Sie sie inmitten der umliegenden Tierwelt und in überfüllten Reihen entlang der Tempelmauern sitzen.

    Awa Jurobe Yashiki ist eine lokal berühmte Puppenmacherkunst, die hunderte von Jahren zurückreicht, und die verwendeten Puppen sind aufwendig schön. Ein Video vor dem Betreten erklärt die wahren Emotionen und die Geschichte des Puppenspiels in Tokushima. Später können Sie selbst ausprobieren, wie man eine Marionette führt, was viel schwieriger ist, als es scheint!

Flughafen Tokushima Awaodori

JAL (JAL Japan Explorer Pass) Details anzeigen

Internationaler Flughafen Haneda

  • Annette White

    Das Tokyo & Tokushima-Programm ist eine großartige Mischung aus modernem, einzigartigem und traditionellem Japan. Wenn Sie in Tokyo unterwegs sind, spüren Sie die Energie der blinkenden Lichter und die Ruhe eines japanischen Gartens. In Tokushima tauchen Sie in die Kultur des Awa Odori-Tanzes, schöner Tempel und japanischen Essens ein. Das Tourprogramm bietet Ihnen einen Einblick in beide Städte, ihre Traditionen und ihre Esskultur.

  • Audrey Gretz

    Dieses Programm ist eine wunderbare Reise, die Sie durch das städtische und ländliche Japan führt. Sie werden mit vielen traditionellen Erlebnissen konfrontiert, wie dem lebendigen Awa-Tanzfest und dem ruhigen Bergtempel von Tairyuji. Aber es gibt auch die Möglichkeit, durch das Herz Tokyos zu wandern. Unterwegs gibt es keinen Mangel an einzigartigen Bräuchen, freundlichem Lächeln der Einheimischen und unglaublich leckerem Essen.

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Das Tokyo & Tokushima-Programm ist eine großartige Mischung aus modernem, einzigartigem und traditionellem Japan. Wenn Sie in Tokyo unterwegs sind, spüren Sie die Energie der blinkenden Lichter und die Ruhe eines japanischen Gartens. In Tokushima tauchen Sie in die Kultur des Awa-Odori-Tanzes, schöner Tempel und japanischen Essens ein. Das Tourprogramm bietet Ihnen einen Einblick in beide Städte, ihre Traditionen und ihre Esskultur.

Annette White
Reise-Blogger und Autor
Wohnort USA
  • Hobby

    Reise, Erforschung von Lebensmitteln in der ganzen Welt, Kanufahren, Kajakfahren, Wandern usw. Outdoor-Sport im Allgemeinen.

  • Anzahl der Besuche in Japan

    3 frühere Besuche in Japan

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Auf dieser Tour können Sie mehr über die Festlichkeiten und Kulturen in den Städten und auf dem Land Japans erfahren, einschließlich des berühmten Awa-Tanzfestes in Tokushima. Beide Gebiete bieten eine Mischung aus traditionellem und modernem Japan sowie Ruhe und Lebendigkeit.

Audrey Gretz
Lehrerin & Fotografin
Wohnort Tokyo
Heimatland: USA
  • Hobby

    Kochen (mit japanischen Zutaten), ich mag Tee.

  • Länge des Aufenthalts in Tokyo

    Lebe seit 6 Jahren in Tokyo.

Andere empfehlenswerte Routen in der gleichen Gegend

Teilen Sie diese Seite!

Empfohlenes Transportmittel

Landschaftlich reizvolle Strecken

Andere attraktive Routen

Back to Top

COPYRIGHT © CHUGOKU+SHIKOKU × TOKYO ALL RIGHTS RESERVED.