We use cookies to improve your online experience. For information on the cookies we use and for details on how we process your personal information, please see our cookie policy . By continuing to use our website you consent to us using cookies.
  • TOKYO
  • EHIME

TRADITION IN DAILY LIFE

Asakusa ist eine der besten Gegenden für Sightseeing in Tokyo. Nachdem Sie in Tokyo traditionelle Kultur erlebt haben, machen Sie einen Ausflug zum Dogo Onsen, der ältesten japanischen Therme, und erkunden die Gegend auf einem Spaziergang. Die Atmosphäre versetzt Sie zurück ins alte Japan und erlaubt Ihnen, Ihren Geist und Körper durch lebendige Traditionen zu erfrischen.

Official Tokyo Travel Guide
http://www.gotokyo.org/de/

Local government official website
http://iyokannet.jp/english/index.htm


Reisende

  • Traveled : November 2017 Michael Turtle
    Wohnort Australien
  • Traveled : November 2017 Lucy Dayman
    Wohnort Tokyo
    Heimatland: Ursprünglich aus Melbourne, Australien

Internationaler Flughafen Kingsford Smith

JAL772 Sie können die Reiseroute von Ihrem Land aus erforschen

  • Michael Turtle

    Ich war wirklich beeindruckt von dem Komfort und Service auf dem JAL-Flug von Sydney nach Tokyo. Die Sitze sind bequem, das Entertainment-System ist gut und man bekommt zwei Mahlzeiten. Ich mag es auch, dass es ein Tagesflug ist, so dass man am Tag in Tokyo ankommt, sofort im Hotel einchecken und sich erfrischen kann, um am nächsten Tag mit der Erkundung zu beginnen.

Internationaler Flughafen Narita

Narita Express

Großraum Tokyo

Erster Tag

TOKYO

Asakusamore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Asakusa ist für seine Wahrzeichen wie die rote Laterne von Kaminari-mon und den Sensoji-Tempel bekannt. Die Sumida- und Oshiage-Gegend, die Heimat des Tokyo Sky Tree, befindet sich am gegenüberliegenden Ufer des Flusses Sumida.

  • Michael Turtle

    Asakusa beheimatet einen der wichtigsten Tempel Tokyos - den Senso-ji. Wenn Sie durch das erste Tor kommen, in dem eine riesige Laterne hängt, finden Sie eine lange Gasse mit Geschäften, die Souvenirs und traditionelle japanische Produkte verkaufen. Sobald Sie den Tempel selbst erreicht haben, finden Sie eine Mischung aus Touristen und örtlichen Tempelbesuchern. Um den Massen zu entkommen, müssen Sie nur ein paar Minuten gehen, um ruhigere Bereiche dieses traditionellen Viertels zu finden. Es gibt einen ruhigen Park am Ufer des Flusses und für Kinder einen traditionellen Vergnügungspark!

    Ein Sushi-Karussel (Kaiten-Zushi) ist nicht nur ein skurriles Tokyo-Erlebnis, sondern auch eine erschwingliche Art, in der Stadt zu Mittag zu essen. Maguro-Bito ist eines der besten, das Sie finden können, und bietet köstliche frische Meeresfrüchte mit hilfsbereitem Personal. Sie können verschiedene Arten von Sushi vom Förderband wählen oder Ihre Favoriten aus einem Menü bestellen.

  • Lucy Dayman

    Asakusa ist beliebtes Ziel für ausländische Besucher in Tokyo. Gefüllt mit klassischer japanischer Geschichte und einer einzigartigen Kultur. Wenn Sie etwas über das traditionelle Japan lernen möchten, aber keine Zeit haben, die Stadt zu verlassen, ist Asakusa eine großartige Möglichkeit, die Geschichte des Landes zu erkunden.

    Wenn Sie in Asakusa nach marktfrischem Sushi suchen, liegen Sie bei Maguro-Bito auf jeden Fall richtig. Dieses Karussel-Sushi-Restaurant bietet professionelle, gut ausgebildete Sushi-Köche, die einige der unglaublichsten Stücke Sushi direkt vor Ihren Augen zubereiten. Die Atmosphäre ist lebhaft und das Restaurant hat hilfsbereites Personal, das Ihnen bei allen Fragen und Wünschen behilflich ist. Es gibt englische Menüoptionen für nicht Japanisch sprechende Gäste, aber Sie können auch einfach einen Teller vom rotierenden Band nehmen. Mit einer Vielzahl von verschiedenen Arten von Sushi im Angebot ist jeder Bissen köstlicher als der letzte.

Etwa 10 Minuten

Kappabashi Dougu Straßemore

Kappabashi Dougu Straße ist eine Einkaufsstraße mit über 100 Jahren Geschichte in der Innenstadt von Tokyo zwischen Asakusa und Ueno. Die Straße erstreckt sich 800 m von Norden nach Süden und hat über 170 Fachgeschäfte, die japanisches, westliches und chinesisches Kochgeschirr und Lackwaren, japanische und westliche Süßigkeiten und Brotbackautomaten, Küchengeräte und Werkzeuge, Lebensmittelzutaten, Verpackungen und vieles mehr verkaufen. Professionelle Produkte, für jederman erhältlich. Japanische Messer und Lebensmittelproben sind bei ausländischen Kunden beliebt.

  • Michael Turtle

    Ein Spaziergang durch die Kappabashi-Küchenutensilien-Straßé ist ein faszinierender Einblick in die japanische Kultur. Es gibt einen Laden, in dem nur Essstäbchen verkauft werden, wo man Hunderte von Dollar für nur ein Set ausgeben kann; Messer, die von den gleichen Experten handgefertigt werden, die Samurai-Schwerter herstellen; und Geschäfte, welche die Plastiknachbildungen der Speisen verkaufen, die Sie häufig im Schaufenster japanischer Restaurants sehen. Viele der in der Kappabashi-Dougu-Straße verkauften Artikel sind sehr erschwinglich und es kann ein großartiger Ort sein, um einige Geschenke oder schöne Haushaltswaren zu besorgen.

  • Lucy Dayman

    Nicht weit vom Herzen von Asakusa entfernt liegt die faszinierende Kappabashi-Dougu-Straße. Ein Besuch in dieser Gegend ist eine gute Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der kulinarischen Welt Tokyos zu werfen. Gefüllt mit Läden für alle Küchenartikel und Geschirr, die Sie sich nur vorstellen können, ist es ein Muss für Köche aller Ebenen. Wenn Sie etwas ganz Besonderes suchen, sollten Sie unbedingt Geschäfte aufsuchen, die Plastikimitationen herstellen - sie können kaum glauben, wie realistisch die Werke sind.

Tokyo Metro Ginza-Linie
Tawaramachi → Akasaka-mitsuke
Etwa 22 Minuten

Tokyo Metro Marunouchi-Linie
Akasaka-mitsuke → Shinjuku-sanchome
Etwa 8 Minuten mit der Bahn und 1 Minute zu Fuß

Depachika (Shinjuku Isetan)more

In der Nähe des U-Bahnhofs Shinjuku Sanchome befindet sich die Shinjuku-Filiale des Isetan-Kaufhauses, dessen selbsterklärtes Ziel es ist, das „beste Modemuseum der Welt“ zu sein. Diese „Mode“ kann man bereits im Erdgeschoss spüren.
Diese Etage verfügt über eine Palette von Lebensmitteln von innerhalb und außerhalb Japans, einschließlich berühmter Delikatessen mit Fisch, Fleisch und Gemüse, exquisiter Süßigkeiten und Zutaten, die auch Gourmets begeistern. Die Auswahl an Speisen auf dieser Etage ist verblüffend.
Mit optisch schönen japanischen Süßigkeiten, die mit den Jahreszeiten wechseln, einer Ecke zum Sake-Probieren und angebotenen Delikatessen der japanischen Küche, die man auf jeden Fall probieren sollte, kann japanische Kultur auf der Lebensmitteletage erlebt werden.

  • Michael Turtle

    Gehen Sie in das Untergeschoss eines Kaufhauses in Japan, wo sich normalerweise die Essensabteilung befindet, und Sie werden eine ganze Welt voller interessanter Speisen und Getränke finden. Eines der größten Kaufhäuser in Tokyo ist Isetan Shinjuku, und es ist der perfekte Ort, um sich umzusehen und Geschenke zu kaufen. Es gibt kunstvoll dekorierte japanische Süßigkeiten und traditionelle Speisen; Pralinenschachteln von europäischen Herstellern und andere Leckereien, die sowohl für die Ästhetik als auch für den Geschmack entwickelt wurden. Es gibt auch eine Auswahl von mehr als 400 Arten von Sake und einen Weinkeller mit Wein aus der ganzen Welt. Das Kaufhaus-Untergeschoss (auf japanisch „Depachika“ genannt) ist auch eine gute Option für das Mittagessen, und es gibt viele Takeway-Optionen in der Delikatessen-Sektion.

  • Lucy Dayman

    Ein Besuch in der Lebensmittelabteilung (Depachika) im Untergeschoss von Isetan in Shinjuku ist ein kulinarisches Erlebnis wie kein anderes. Egal ob Sie ein schnelles Mittagessen, etwas Besonderes zum Abendessen oder saisonale Geschenke suchen, Sie finden in dieser riesigen Lebensmittelabteilung alles Denkbare. Der Höhepunkt des Besuchs im Depachika war wohl unsere Tour in dem beeindruckenden Weinkeller. Der Besuch dieses Weinkellers mit Weinen, die Jahrzehnte zurückreichen, ist eine Reise in die Vergangenheit.

JR Chuo-Linie (JR EAST PASS)
Bhf. Shinjuku → Bhf. Tokyo
13 Minuten / 200 Yen

  • Michael Turtle

    Das Essen bei Kushi Agemono Shuns ist ausgezeichnet und das kulinarische Erlebnis macht sehr viel Spaß. Die Spießchen mit frittierten Speisen werden während des Essens nach und nach serviert, da sie frisch zubereitet werden und es gibt eine Auswahl an Soßen und Beilagen, die zu ihnen passen.

  • Lucy Dayman

    Kushi Agemono Shuns ist ein Restaurant im Untergeschoss des Bahnhofs von Tokyo, das ich den Besuchern definitiv empfehlen würde. Die entspannte, stressfreie Atmosphäre und der gut durchdachte Speisenservice ermöglichten uns, jeden einzelnen Spieß langsam zu genießen und den vollen Geschmack aller Angebote zu erleben.

Hotel Ryumeikan Tokyo

  • Michael Turtle

    Das Hotel Ryumeikan Tokyo ist sehr gut gelegen, direkt neben dem Bahnhof von Tokyo, der eine direkte Verbindung zum Flughafen Narita bietet. Das Zimmer war sehr sauber und komfortabel und hatte schnelles WLAN. Ich genoss das Frühstück, das eine japanische Mahlzeit und einen Blick über die Stadt aus dem 14. Stock bietet. Das Hotel ist auch in einer sehr günstigen Lage, um die Stadt zu erkunden.

  • Lucy Dayman

    Das Hotel Ryumeikan Tokyo liegt günstig in der Nähe des Bahnhofs von Toko und ist ein professionelles Hotel mit gutem Service und einigen der besten Annehmlichkeiten in der ganzen Stadt. Komfortable, geräumige Zimmer mit exzellenter Aussicht, eine offene, helle Lobby und ein köstliches Frühstück (sowohl im japanischen als auch im westlichen Stil) tragen zu einem großartigen Ort bei, um sich selbst zu versorgen, wenn Sie planen, die Stadt für ein paar Nächte zu besuchen.

Zweiter Tag

SHIKOKU(EHIME)

Internationaler Flughafen Haneda

JAL (JAL Japan Explorer Pass) Details anzeigen

  • Michael Turtle

    JAL bietet einen fantastischen inländische Service. Das Einchecken und die Sicherheitskontrolle am Flughafen Haneda gehen sehr schnell, und dann ist es nicht weit zum Gate. An Bord war ich beeindruckt von dem bequemen Sitz, den netten Flugbegleitern und dem Getränkeservice (auch für diesen kurzen Flug). Es ist eine sehr praktische Art, um schnell in Japan zu reisen und das Beste aus einer Reise zu machen.

  • Lucy Dayman

    Der Flug von Tokyo nach Ehime und der Rückflug waren ein Vergnügen. Vom Moment des Eincheckens bis zu meiner Ankunft an meinem Ziel wurde ich mit exzellentem professionellem Service und Sorgfalt versorgt. Die Sitze auf dem JAL-Flug waren geräumig und bedeuteten, dass ich meine Zeit auf dem Flug nutzen konnte, um ohne Probleme zu arbeiten und mich zu entspannen. Es gab keine Verzögerungen und das gesamte Erlebnis war unglaublich reibungslos.

Flughafen Matsuyamamore

Der Flughafen Matsuyama ist das Ankunftstor für Reisende in die Präfektur Ehime und der größte Flughafen auf Shikoku, der täglich voller Aktivität ist.
Neben Geschäften für Nahrungsmittel und Getränke gibt es eine Einkaufszone, wo verschiedene Souvenirs wie spezielle Erinnerungen an den Flughafen Matsuyama verkauft werden, ebenso wie eine Lounge, wo Besucher örtlich gebrauten Ehime-Sake zu günstigen Preisen kaufen können.
Darüber hinaus gibt es einen Dolmetscherdienst, der über Tablet-Geräte zur Verfügung steht, eine mehrsprachige Informationstafel und auch einen Internet-Hotspot, um Touristen zu helfen.
Am 3. Sonntag jeden Monats findet ein Event statt, bei dem das typische Produkt der Präfektur, Mikan-Saft (Mandarinensaft), aus einem Hahn fließt und kostenlos probiert werden kann. Auch in Japan, wo Mikan-Saft bekannt ist, ist der Anblick von Mikan-Saft aus einem Hahn ungewöhnlich, so dass Sie hier einen Besuch abstatten sollten, wenn der Event stattfindet.

Iyo-Bahn Passagierbus
Bahnhof Matsuyama → Bahnhof Dogo Onsen
(30 Minuten / 160 Yen)

  • Michael Turtle

    Eine der lokalen Köstlichkeiten in Matsuyama ist Taimeshi, ein Gericht, in dem Dorade in rohem Ei und Sojasauce über Reis serviert wird. Das Restaurant Kadoya befindet sich in einer sehr günstigen Lage, direkt neben den wichtigsten Einkaufspassagen der Stadt und nur einen kurzen Spaziergang von der Burg Matsuyama entfernt.

    Die Burg Matsuyama ist sicherlich einer der Höhepunkte eines Besuchs in der Stadt. Dies ist eine von nur 12 Burgen, die aus der Edo-Zeit übrig sind, und äußerst gut erhalten. Wenn Sie sich dem Haupt-Burgbereich nähern, ist der Pfad von Bäumen umgeben, die im Frühling eine wunderschöne rosa Kirschblütenansicht bieten und im Herbst eine leuchtende rote Farbe annehmen. Innerhalb der Hauptmauern können Sie zur Burg hochgehen, um die Ausstellungen über die Geschichte des Orts zu sehen und einen Einblick in die Lebensbedingungen und Verteidigungsanlagen zu bekommen. Es gibt auch spektakuläre Ausblicke über Matsuyama von oben. Ich denke, die Burg zu besuchen ist ein Muss, wenn man hier ist.

  • Lucy Dayman

    Das Mittagessen in Kadoya war eine fantastische Einführung in Ehime. Das Innere des Restaurants ist in traditionellem Stil mit einer modernen Note angelegt, mit Schiebetüren und Sitzgelegenheiten mit Vertiefungen für die Beine. Ich aß Seebrasse und klassische Gerichte, die unglaublich frisch waren und einen tollen Einblick in die Produkte der Gegend boten. Jedes Gericht wurde sorgfältig zubereitet und das Personal des Restaurants war nett genug, um jeden Teller zu erklären.

    Die Burg Matsuyama ist unglaublich; obwohl sie bei lokalen Touristen beliebt schien, scheint sie definitiv ein gut gehütetes Geheimnis für die Welt außerhalb Japans zu sein. Reich an Geschichte und umgeben von unglaublicher natürlicher Schönheit ist die Burg Matsuyama einen Besuch für jeden wert, der sich für japanische Kultur und Geschichte interessiert. Mein Besuch war im Herbst, was wunderschön war, aber ich würde auch gerne die Gegend im Frühling erkunden. Die Fahrt auf den Sesselliften zum Burggelände war auch ein unvergessliches Erlebnis.



Dogo Onsen Gebietmore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Dogo Onsen ist die älteste Therme in Japan mit einer Geschichte, die 3.000 Jahre zurückreicht. Im Zentrum des Dogo Onsen-Bereichs um das Dogo Onsen Honkan herum, das Hauptgebäude, das im Grünen Michelin Japan mit drei Sternen ausgezeichnet wurde, befindet sich eine Einkaufsarkade mit einer Vielzahl von Geschäften und kostenlosen Fußbädern für Touristen. Mit jährlichen Kunstveranstaltungen mit verschiedenen Themen und der Eröffnung von „Asuka-no-Yu“ im September 2017, einer einzigartigen Thermen-Anlage, die das traditionelle Handwerk der Ehime-Präfektur mit modernster Kunst kombiniert, ist Dogo Onsen ein Thermenort, der für Erstbesucher ebenso wie regelmäßige Gäste immer angenehm ist.

  • Michael Turtle

    Obwohl die heißen Quellen bei Dogo Onsen die Hauptattraktion sind, ist die ganze Gegend für einen Touristen wunderbar interessant. Es gibt eine lange Passage mit rund 60 Souvenirläden voller Souvenirs und lokaler Speisen und Getränke. Es ist völlig in Ordnung, Holzsandalen und einen traditionelle japanischen „Yukata“ anzulegen und durch die Geschäfte zu schlendern. Achten Sie auf die Stadtuhr, die jede Stunde eine Vorführung bietet.

  • Lucy Dayman

    Das Wandern in der Onsen-Gegend, während man einen Yukata trug, war eine einzigartige Erfahrung. Mit reicher Geschichte und unglaublicher Architektur ist die Gegend ein Muss für jeden, der sich für Geschichte interessiert. Die Gegend ist voller Attraktionen und toller Geschenkläden, aber das Highlight war, den Wechsel der Botchan Karakuri-Uhr jede Stunde (oder jede halbe Stunde, je nach Jahreszeit) von 8 Uhr bis 22 Uhr zu sehen, was täglich geschieht.

Drei Minuten zu Fuß
von Dogo Onsen Honkan

Yamato-ya Hauptgeschäft

  • Michael Turtle

    Im Yamatoya-Honten-Hotel können Sie eine Demonstration der traditionellen „Noh“-Theateraufführung sehen. Dieses klassische Musikdrama wird seit dem 14. Jahrhundert aufgeführt und verwendet Masken und Gesten, um die Geschichten zu erzählen. Ein erfahrener Darbieter erklärt im Voraus die Bühne und die Bräuche und lässt Sie sogar die Instrumente selbst ausprobieren, bevor er eine kurze Vorführung macht.

    Das Yamatoya-Honten bietet alles, was Sie sich für einen Aufenthalt im Dogo Onsen wünschen können. Es ist nicht nur sehr günstig gelegen, direkt neben dem historischen Onsen-Gebäude, sondern es kombiniert auch das Beste aus traditionellem Japan mit modernem Komfort. Die großen Zimmer sind mit Tatami-Matten und Papierwänden ausgestattet, verfügen jedoch über Badezimmer im westlichen Stil. Das wunderbare Hotelpersonal macht Ihnen am Abend ein Futonbett. Das Hotel verfügt über entspannende Einrichtungen und ein Restaurant, das köstliche japanische oder westliche Gerichte serviert. Ich genoss es, einige Nächte dort zu bleiben.

  • Lucy Dayman

    Alles über die Geschichte der traditionellen Kunst der Noh-Aufführungen zu erfahren, war eine großartige Möglichkeit, etwas über die Kultur von Ehime zu erfahren. Die Einführung des Darbieters in die Aufführung und die Möglichkeit, eine Noh-Maske zu tragen, während ich auf der Bühne stand, gaben mir eine neue Stufe der Wertschätzung für diese klassische Kunst. Eine Aufführung zu sehen, nachdem ich etwas über ihre Geschichte erfahren hatte, bot mir eine einzigartige Einsicht, die ich sonst nicht gehabt hätte.

    Dieses Hotel im traditionellen Stil ist einer der schönsten Orte, den ich je in Japan besucht habe. In einem Ryokan zu übernachten, ist die beste Weise, wirklich in die Kultur der Gegend einzutauchen. Die Zimmer waren geräumig und sehr sauber. Der Service war vom Moment des Eincheckens perfekt. Das Ryokan enthält auch eine Reihe von Thermalbädern, die die besten Badeerlebnisse bieten, die ich je hatte. Das Frühstück und Abendessen des Restaurants waren auch unglaublich. Hergestellt mit frischen lokalen Produkten waren ihre klassischen japanischen Gerichte einige der besten, die ich je hatte.

Dritter Tag

Yamato-ya Hauptgeschäft

Iyo-Straßenbahn
Dogo Onsen → JR-Bahnhof Matsuyama
(30 Minuten / 160 Yen)

JR
Bahnhof Matsuyama → Bahnhof Iyo-Ozu
(eine Stunde / 1.470 Yen)

  • Michael Turtle

    Eine kurze Zugfahrt von Matsuyama entfernt ist die entzückende Stadt Uchiko. Das örtliche Theater, Uchiko-za genannt, ist einer der Höhepunkte eines Besuchs hier. Es wurde im Jahre 1916 gebaut und wird heute für verschiedene Vorführungen verwendet. Es war verfallen, wurde jedoch 1985 restauriert und wird immer noch 60 Mal im Jahr für Theater und Musik genutzt. Ich denke, es ist wirklich interessant, hineinzugehen und sich die Gestaltung anzusehen und etwas mehr über den Ort zu lernen. Sie können sogar unter die Bühne gehen, um einige der genialen Mechanismen zu sehen, die einst verwendet wurden.

    Es gibt viele andere Dinge in Uchiko zu sehen, aber wahrscheinlich ist die Gegend um die historischen Straßen von Yokaichi-Gokoku am interessantesten. Sie können einige der öffentlichen Gebäude besichtigen, die geöffnet sind und freien Eintritt bieten, um zu sehen, wie das Leben hier während des Wirtschaftsbooms war, der aus der regionalen Wachsproduktion resultierte. Ich denke, es lohnt sich auch, die Kamihaga-Residenz und das Japanische Wachsmuseum zu besuchen, um mehr über die Geschichte zu erfahren.

    Das Restaurant im Uchiko Fresh Park KaRaRi bietet gutes Essen und eine wunderbare Lage direkt am Fluss mit schönem Ausblick durch die großen Glasfenster. Es gibt eine Brücke und einen Strand am Fluss, der in den wärmeren Monaten ein beliebter Badeort für Kinder ist.

  • Lucy Dayman

    Sobald Sie sich dem Eingang des Uchiko-za-Theaters nähern, können Sie das Gewicht seiner Geschichte spüren. Gelegen in der Stadt Uchiko, die durch die Produktion von Rohseide und Japanwachs florierte, stellt es ein Monument einer besonderen Moments in der Zeit dar. Durch das Theater zu gehen und japanische darstellende Künste zu erkunden, war ein Erlebnis, das ich nie vergessen werden. Mit einer Kapazität von 650 Besucher bietet das Theater immer noch regelmäßige Shows, von denen ich mir nur vorstellen kann, dass sie magisch sind.

    Diese Region ist eine faszinierende kleine versteckte Ecke von Japan. Der Besuch des Wachsmuseums und der Kamihaga-Residenz sowie das Schlendern durch die Straßen fühlten sich an, als wäre ich in die Vergangenheit zurückgereist. Die Stadt wurde in den wirtschaftlich wohlhabenden Jahren der Region angelegt und blieb vom Wechsel der Zeiten weitgehend unberührt. Voll natürlicher Schönheit und unglaublicher historischer Architektur, kann ich Yokaichi-Gokoku nicht genug empfehlen.

    Der Uchiko Fresh Park und das Mittagessen in KaRaRi waren eine großartige Möglichkeit, die lokale Kultur der Region kennenzulernen, was viele ausländische Gäste normalerweise nicht tun können. Die Märkte zeigten einige der unglaublichsten Produkte, die ich je gesehen habe, und unser Hamburger-Mittagessen mit Blick auf KaRaRi war eine wundervolle Art, die Ruhe der Stadt Uchiko zu genießen.

Ringlinienbus „Gururin“
Haltestelle Iyo-Ozu → Haltestelle Asamoya
(15 Minuten / 100 Yen)

Garyusansomore

Garyu Sanso ist eine Bergvilla, die vor etwa 100 Jahren von einem reichen Kaufmann der Zeit gebaut wurde, und ist wegen seiner architektonischen Schönheit heute als ein wichtiges nationales Kulturgut ausgezeichnet. Mit den prächtigen Entwürfen, die selbst die kleinsten Teile des Gebäudes schmücken, bewegte seine Schönheit Japans führenden Architekten Kisho Kurokawa so sehr, dass er sagte: „Ich möchte es in Besitz nehmen, auch wenn ich mich dafür verschulden muss.“ Dank der erfrischenden Luft, die einen umgibt, wenn man sich auf der hölzernen „engawa“-Veranda niederlässt, taucht man in eine äußerst wohltuende Atmosphäre ein.

  • Michael Turtle

    Einer der Höhepunkte eines Besuchs in Ozu ist die Villa und Gartenanlage in Garyu Sanso. Dies wurde vor mehr als hundert Jahren angelegt und strahlt eine Atmosphäre der ewigen Ruhe aus. Das Hauptgebäude hat so viele Details, die ich faszinierend finde, besonders die Art, wie es in die Natur integriert ist. Der Garten ist auch atemberaubend und führt zu einem schönen Teehaus über dem Fluss. Ich würde vorschlagen, sich Zeit zu nehmen und alle Feinheiten der Gestaltung zu genießen.

  • Lucy Dayman

    Garyu Sanso ist ein japanisches Geheimnis, von dem ich allen erzählen möchte. Diese beeindruckende alte Villa am Fluss östlich der Altstadt von Ozu in der Präfektur Ehime auf der Insel Shikoku ist eine Reise wert. Erbaut im Jahr 1907 hat dieses traditionelle Haus vier Jahre und 9000 Handwerker für seinen Bau in Anspruch genommen, seine Handwerkskunst ist erstaunlich.

Ringlinienbus „Gururin“
Haltestelle Asamoya → JR-Bahnhof Iyo-Ozu Mae
(15 Minuten / 100 Yen)

Iyonada Monogatarimore

Dieser Sightseeing-Zug macht zwei Rundreisen pro Tag zwischen Matsuyama und Iyo-Ozu / Yawatahama. Die Passagiere, die auf den geräumigen Sitzen im Zug mit dem „retro-modernen“ Interieur, das eine ruhige Atmosphäre schafft, Platz nehmen, können in allen vier Jahreszeiten eine schöne Landschaft aus dem Zugfenster genießen, sowie reichhaltige frische örtliche Spezialitäten essen. Die Gastfreundschaft der eigens diesem Zug zugeteilten Zugbegleiter und das ungekünstelte Willkommen der Menschen entlang der Linie wärmen die Herzen der Passagiere.

  • Michael Turtle

    Die Küste von Shikoku in der Nähe von Matsuyama ist wunderschön und ich denke, eine der besten Möglichkeiten, sie zu sehen, ist der Luxuszug Iyonada Monogatari. Wenn Sie in Yawatahama einsteigen, dauert es etwas mehr als zwei Stunden, bis Sie in Matsuyama ankommen. Sie können einen wundervollen Nachmittagstee genießen, während Sie an Bord sind, aber die interessantesten Dinge passieren außerhalb des Zugs. Neben den Sehenswürdigkeiten auf dem Weg werden sich viele der Bewohner, die entlang der Strecke leben, verkleiden und kommen und winken, wenn Sie vorbeikommen. Es ist ein wirklich lustiges Erlebnis.

  • Lucy Dayman

    Diese Bahnlinie liegt an der Küste von Shikoku und ist eine der besten, luxuriösesten und einzigartigsten Möglichkeiten, die Präfektur Ehime zu sehen. Der Iyonada Monogatari, der zwischen Matsuyama und Yawatahama verkehrt und nur wenige Male pro Woche fährt, bietet den Besuchern eine unglaubliche Aussicht auf die Inselgruppe Iyonada, von der der Zug seinen Namen hat, und auf das Seto-Binnenmeer. Dieser Zug ist so beliebt und berühmt in der Gegend, dass Einheimische herauskommen, um den Passagieren zu winken, was die Erfahrung fast surreal machte. Das Frühstück und der Service im Restaurant waren unglaublich gut. Ich denke, dass diese Reise die beste Zugfahrt war, die ich jemals in meinem Leben erleben durfte.

Iyo-Straßenbahn
JR-Bahnhof Matsuyama → Bahnhof Dogo Onsen
(10 Minuten / 160 Yen)

Yamato-ya Hauptgeschäft

Vierte Tag

Yamato-ya Hauptgeschäft

  • Michael Turtle

    Die heißen Quellen im Dogo Onsen gelten als die ältesten in Japan mit einer Geschichte von etwa 3.000 Jahren. Die Regeln für die richtige Benutzung eines Onsen können auf den ersten Blick ein wenig einschüchternd sein, aber es gibt Anweisungen und Hilfe auf Englisch hier, was beruhigend ist. Sie können sich im heißen Wasser aufwärmen und anschließend in einem der traditionellen Zimmer mit Tee und Snacks entspannen. Neben dem älteren Gebäude gibt es ein modernes Onsen-Gebäude.

  • Lucy Dayman

    Es war unglaublich, die Gelegenheit zu haben, Dogo Onsen Honkan zu besuchen, was die Inspiration für das Onsen in dem berühmtem Film „Chihiros Reise ins Zauberland“ von Studio Ghibli ist. Da dies eine der ältesten und berühmtesten heißen Quellen des Landes ist, kann ich den Ort nicht genug empfehlen. Der neu angelegte Dogo Onsen Asuka no Yu ist ein weiterer erstaunlicher Onsen, der alte Traditionen und Geschmack mit einem viel zeitgemäßeren Ambiente verbindet.

Iyo-Straßenbahn
Bahnhof Dogo Onsen → Bahnhof Okaido
(10 Minuten / 160 Yen)

  • Michael Turtle

    Im Zentrum von Matsuyama gibt es ein paar Fußgängerpassagen mit einer großen Auswahl an Geschäften und Restaurants. Wenn Sie gerne einkaufen gehen oder sich das normale Stadtleben in Japan ansehen möchten, dann liegen Sie hier richtig.

    „Ehime Kitchen ef“ ist ein großartiger Ort, um eines der typischen Gerichte von Imabari (neben Matsuyama gelegen) zu probieren - Imabari Yakibuta Tamago Gohan. Es ist eine Schüssel Reis belegt mit Scheiben gebratenen Schweinefleisches und gekrönt mit Spiegeleiern. Sie essen es mit einem Löffel und es ist eine schnelle und nahrhafte Mahlzeit. Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass das Restaurant frischen Mikan-Orangensaft vom Fass hat!

  • Lucy Dayman

    Wandern durch die Einkaufspassage Okaido und die Einkaufspassage Gintengai
    Dies war ein guter Weg, um einen Einblick in die lokale Atmosphäre der Gegend zu bekommen. Als ich hier an einem Sonntag herkam, gab es eine Reihe von lokalen Veranstaltungen, einschließlich Handwerksständen und Teezeremonien. Mit einer Mischung aus neuen kommerziellen Unternehmungen und altmodischen Anziehungspunkten bietet diese Einkaufsstraße einen ausgezeichneter Ort zum Erkunden.

    Dieses entspannte Café und Restaurant bot einige der leckersten „Essen für die Seele“, die ich je in Japan hatte. Die Reisschale, die ich hatte, war mit gegrilltem Imabari-Schwein und Spiegelei gekrönt, und das Schweinefleisch gehörte zum schmackhaftesten, das ich je hatte.

Iyo-Bahnbus
Okaido → Kuyodo
(40 Minuten / 510 Yen)

Tobe Togeikanmore

„Tobeyaki“ ist Töpferei, die durch tiefblaue Malerei auf eher dickem weißem Porzellan charakterisiert ist, und ihre wunderschönen Designs werden in Japan und im Ausland hoch geschätzt. Bei Tobeyaki Togeikan können die Besucher Keramikwaren kaufen und die Herstellung der Töpferarbeiten auf der Drehscheibe und bei der Bemalung erleben. Besucher können hier Töpfereien nicht nur sehen und kaufen, sondern sich auch selber an die Hestellung wagen. Tobeyaki Togeikan zeigt neben Tobeyaki auch eine breite Palette von anderem traditionellem Kunsthandwerk der Ehime-Präfektur.

  • Michael Turtle

    Die in Tobe hergestellten Töpferwaren sind in ganz Japan für ihre robuste Qualität und ihr unverwechselbares Design bekannt. Wenn Sie nach Tobe fahren, finden Sie eine gute Auswahl an Artikeln zum Verkauf zu vernünftigen Preisen. Bei Tobe-yaki Tokeikan können Sie sogar versuchen, einige der Gegenstände zu bemalen, bevor sie glasiert werden, um Ihre eigene Note auf einem dieser besonderen Keramikstücke zu hinterlassen.

  • Lucy Dayman

    Tobe ist berühmt für seine Töpferei. Es war daher eine großartige Möglichkeit, die lokale Kultur und Geschichte der Region kennenzulernen. Die Gelegenheit zu haben, mein eigenes einzigartiges Stück Tobe-Töpferei zu bemalen, war eine fantastische praktische Lernerfahrung, und das fertige Stück wird zu meinem Haus geliefert. Wenn Sie Kunst und Handwerk mögen, kann ich einen Besuch nicht genug empfehlen.

Iyo-Bahnbus
Kuyodo → Okaido
(40 Minuten / 510 Yen)

Iyo-Bahn Flughafen-Passagierbus
Okaido → Flughafen Matsuyama

Flughafen Matsuyama

JAL (JAL Japan Explorer Pass) Details anzeigen

Internationaler Flughafen Haneda

  • Michael Turtle

    Es ist so schnell und einfach, mit dem Flugzeug in die Präfektur Ehime zu kommen, aber es fühlt sich an, als wären man in eine andere Welt als Tokyo gereist. Alles ist entspannter, und die wundervollen kleinen Städte sind umgeben von atemberaubender Natur und der glitzernden Küste. Ich habe es geliebt, diese beiden Seiten Japans auf einer einzigen kurzen Reise erleben zu können. Die traditionellen Aspekte des japanischen Lebens - wie die heißen Quellen, die Tempel und das Essen - sind so interessant und diese Reiseroute bietet eine wunderbare Möglichkeit, eine ganze Reihe von Dingen in nur wenigen Tagen zu sehen.

  • Lucy Dayman

    Diese Tour war eines der besten Japan-Reiseerlebnisse meines Lebens. Zuerst etwas über die Geschichte Tokyos zu lernen und dann mit einem Besuch in Ehime fortzufahren, gab mir einen neuen Einblick in japanische Kultur und Geschichte. Die Region Ehime ist voller einzigartiger Orte und ich kann es kaum erwarten, anderen darüber zu berichten. Der Service sowohl auf Tour als auch in den Hotels und Restaurants war fantastisch. Es war wirklich eine Reise, die ich nie vergessen werde.

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Es ist erstaunlich zu denken, dass man nach einem so kurzen Flug im selben Land eine so unterschiedliche Umgebung haben kann! Es war toll, den Kontrast zwischen Tokyo und Ehime zu erleben und die Kultur zu entdecken, die beide zu bieten haben.

Michael Turtle
Reise-Bloggerin
Wohnort Australien
  • Hobby

    Kultur, Geschichte, Weltkulturerbe-Stätten, Essen

  • Anzahl der Besuche in Japan

    Ich bin vorher 4 Mal in Japan gewesen

EMPFEHLUNGEN VON REISENDEN

Die Tour nach Tokyo und Ehime, an der ich teilnahm, war ein unvergessliches Erlebnis. Der Besuch in Asakusa bot einen großartigen Einblick in die Geschichte und Spiritualität Tokyos. Mein Besuch in Ehime war das erste Mal in der Gegend von Shikoku und es war eine fantastische Einführung in diese faszinierende Region Japans. Durch diese Reise sah, lernte, aß und erlebte ich Dinge, an die ich vorher bei einem Besuch in Japan nie gedacht hätte.

Lucy Dayman
Professionelle freiberufliche Reiseschriftstellerin, die sich auf japanische Kultur und Japan-Reisen konzentriert. Außerdem unterrichte ich Journalismus.
Wohnort Tokyo
Heimatland: Ursprünglich aus Melbourne, Australien
  • Hobby

    Zu meinen wichtigsten Hobbies gehören Reisen, Schreiben, Lesen, Lernen über die japanische Kultur und den Alltag.

  • Länge des Aufenthalts in Tokio

    1 Jahr und sechs Monate.

Andere empfehlenswerte Routen in der gleichen Gegend

Teilen Sie diese Seite!

Empfohlenes Transportmittel

Landschaftlich reizvolle Strecken

Andere attraktive Routen

Back to Top

COPYRIGHT © CHUGOKU+SHIKOKU × TOKYO ALL RIGHTS RESERVED.